Das ist die neue App der Stadtbibliothek.

Digitale neuerung

Stadtbibliothek hat jetzt ihre eigene App

  • schließen

Moderner Internet-Auftritt, Online-Ausleihe, E-Medien, kostenloses WLAN, Selbstverbuchungssystem: Die Stadtbibliothek hat sich zum digitalen Flaggschiff entwickelt. Jetzt kommt eine eigene App dazu.

Germering – Die neue Internetseite der Stadtbibliothek ist im vergangenen Jahr präsentiert worden. Einer der Vorzüge sollte sein, dass sie auch auf mobilen Geräten, also Smartphones und Tablets, gut zu lesen sei. Das hat sich als Trugschluss erwiesen, wie die stellvertretende Bibliotheksleiterin Katja Beese erzählt. Vor allem auf Handys sei die Benutzung extrem schwierig gewesen. Bibliothekskunden hätten sie auch immer wieder darauf angesprochen.

Daraufhin habe sie sich nach Lösungen umgeschaut und recherchiert und sei auf eine App-Konstruktion speziell für Bibliotheken gestoßen, die man für die eigene Einrichtung zuschneidern lassen kann. Die Bibliothek habe den Entwicklern den Auftrag erteilt, dies für Germering zu machen – und zwar für beide gängigen Betriebssysteme, also Android und IOS. Und jetzt kann sich jeder Interessierte die App entweder im Google Playstore oder im AppStore (für iPhone und iPad) herunterladen, und zwar kostenlos. Die Kosten für die Stadtbibliothek haben sich dabei „in Grenzen gehalten“, wie Katja Beese es ausdrückt.

Hat man die Software-Applikation auf seinem Handy installiert, bieten sich erstaunliche Servicefunktionen. Man kann im Bestandskatalog der Bibliothek recherchieren, die Leihfristen von ausgeliehenen Medien verlängern, Bücher, CDs, DVDs und anderes vorbestellen und auch eine Merkliste anlegen. Eine besondere Funktion kann sich für den einen oder anderen als sehr nützlich erwiesen: Es gibt eine Erinnerungsfunktion für Bücher, deren Leihfrist bald abläuft. Dass die Bibliothek dann künftig keine Mahngebühren mehr einsammeln muss, glaubt Katja Beese aber nicht: „Da wird sich nicht viel ändern.“

Mit der Bibliotheks-App lassen sich zudem mehrere Konten verwalten. Das kann sich vor allem bei Familien als hilfreich erweisen. Auch der Download von elektronischen Medien, die in der Online-Ausleihe der Stadtbibliothek angeboten werden, ist über die Bibliotheks-App möglich.

Die App kann übrigens auch von Personen genutzt werden, die nicht Mitglied der Stadtbibliothek sind. Sie können die Bestandsrecherche nutzen oder sich über Öffnungszeiten oder Kontaktdaten infomieren. Eine Weiterleitung zur Homepage rundet das Angebot ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehepaar von Stadt ausgezeichnet
Jedes Jahr werden engagierte Bürger von der Stadt ausgezeichnet – heuer wurden auch Gabriele und Linus Münster geehrt. Sie sind ehrenamtlich beim Sozialverband VdK tätig.
Ehepaar von Stadt ausgezeichnet
Klimawandel: Forst muss umgebaut werden
Der Wald muss umgebaut und verjüngt werden: Das hat der neue Chef des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF), Günter Biermayer, in der Jahresversammlung …
Klimawandel: Forst muss umgebaut werden
Nobelpreisträger erforscht weiter die Natur
Nur wenige wissen, dass in Kottgeisering ein Nobelpreisträger lebt. Gerd Binnig, heute 70 Jahre alt, gelang 1986 mit der Erfindung des Rastertunnelmikroskops ein …
Nobelpreisträger erforscht weiter die Natur
Frische Milch kommt von braunen Kühen
Milch kommt aus dem Supermarkt und Kühe sind lila. So glaubt man, dass sich Kinder heutzutage das Leben in der Landwirtschaft vorstellen. Dem wollen Philipp Fruth und …
Frische Milch kommt von braunen Kühen

Kommentare