Die Teilnehmer am Stadtradeln wurden von der Stadt ausgezeichnet. 

Klimabündnis

Stadtradler ließen es heuer etwas gemächlicher angehen

  • schließen

Bei der diesjährigen Stadtradel-Aktion des Klimabündnisses ist Germering zwar nur auf den zweiten Platz im Landkreis gekommen. Fürstenfeldbruck konnte mit etwas mehr Kilometern punkten.

Germering –  OB Andreas Haas war bei der Auszeichnung der Teilnehmer am Rande des Stadtfestes aber dennoch zufrieden. 419 Fahrer waren in 27 Teams gemeldet. Gefahren sind dann tatsächlich 309, die gemeinsam 109 542 Kilometer zurückgelegt haben. Haas: „Damit haben wir auf jeden Fall alle etwas für unsere Fitness getan und zugleich die Umwelt geschont. Denn umgerechnet bedeuten die knapp 110 000 geradelten Kilometer eine CO2-Einsparung von 15 555 Kilogramm.“

Das Ergebnis kann sich auch deswegen sehen lassen, weil sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich weniger am Stadtradeln beteiligt haben. 2017 radelten 33 Teams mit insgesamt 521 Radlern genau 136 510 Kilometer. Der Rathauschef nahm’s sportlich und meinte: „Was sind schon 16 000 Kilometer? Die holen wir im kommenden Jahr locker wieder rein, da bin ich mir sicher. Und unsere Umwelt dankt uns jedes eingesparte Kilo CO2.“

Alle anwesenden Teilnehmer erhielten Essens- und Getränke-Gutscheine, die sie beim Stadtfest einlösen konnten. Besonders geehrt wurden noch die fahrradaktivsten Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer. Hier landete das Team „Record Jour Fixe“ von Michael Sigmund auf dem ersten Platz. Es folgten die Gruppen mit den absolut meisten Kilometern. Der Fahrradclub ADFC siegte mit 15 395. Das beste Einzelergebnis aller Fahrer erreichte Heinz Döllinger mit 1616 Kilometern.  kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
In Gröbenzell gibt es einen Briefkasten, vor dem sich Postboten besonders fürchten: Hier lauert ein Hund, der keifend und knurrend auf die Zusteller wartet. Vor Kurzem …
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Schon einmal hat es der Grüne Manfred Sengl wissen wollen. Damals scheiterte er. Jetzt soll es besser laufen. Vor allem, weil sich die Grünen gerade im Aufwind befinden.
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Die Zahl löste einen ziemlichen Schockmoment im Stadtrat aus: 20 Millionen Euro für Brandschutzmaßnahmen in der Puchheimer Mittelschule. Beim Bau vor fast 45 Jahren …
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Die letzten Lücken im Fernwärmenetz in Olching sind jetzt geschlossen worden. Zukünftig soll die umweltfreundliche Energiequelle in der ganzen Stadt verfügbar sein.
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen

Kommentare