Halbjahresbilanz

Stadtwerke mit guten Wirtschaftszahlen

 Die Stadtwerke haben gut gewirtschaftet: Im ersten Halbjahr sind die Finanzen weitgehend innerhalb des Haushaltsansatzes geblieben. Dieses Fazit zog der kaufmännische Werkleiter Michael Voß jetzt im Werkausschuss.

Germering – „Wir haben versucht, mit dem Halbjahr einen Schnitt zu machen“, erklärte Voß den Stadträten. Das war auch ein Hinweis darauf, dass die Halbjahresbilanz mit Ungenauigkeiten unter anderem wegen sich überschneidender Buchungen behaftet ist. Auch OB Andreas Haas (CSU) räumte ein, „dass man da nur Näherungswerte einbringen kann“. Das gleiche Problem ergebe sich bei der Stadthalle, so Haas.

Für Christian Ganslmeier (CSU) stellte sich daher die Frage, warum man für die Halbjahresbilanz so viel Energie aufbringe. Stadtwerkechef Roland Schmid wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass man gesetzlich dazu verpflichtet sei.

So fehlen in der vorgelegten Bilanz beim Freibad mit Juli und August die umsatzstärksten Monate des Jahres. Dennoch konnten mit rund 109 000 Euro knapp 60 Prozent des Planansatzes bei den betrieblichen Erträgen erwirtschaftet werden. Dazu trug bei, dass mit 46 600 Besuchern mehr als doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum von 2016 gezählt wurden.

Erstmals waren im Betriebszweig Freizentrum die Bereiche Freibad und Polariom getrennt bewertet worden. So wurde auch aufgezeigt, dass mit der Reparatur der Kälteverdichter im Germeringer Polariom außerplanmäßige Kosten in Höhe 30 000 Euro entstanden waren. Die Erneuerung der Wellenmaschine im Freibad lag bei rund 120 000 Euro.

Das Hallenbad liegt mit fast 63 000 Besuchern und einem Erlös von 45 000 Euro bis Ende Juni leicht hinter dem Plan zurück. „Erfahrungsgemäß bildet sich da im Dezember immer wieder eine Spitze“, erläuterte Voß.

Ein leichtes Minus zeigte die Bilanz im Bereich der Energieversorgung auf. Einnahmen in Höhe von rund 418 000 Euro mit Stand Juni bedeuten elf Prozent weniger als erwartet. Dagegen erzielte das Wasserwerk mit etwa 986 000 Euro etwas mehr als die Hälfte des zu erreichenden Jahresumsatzes. Hans Kürzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Bei einem schlimmen Verkehrsunfall ist ein 47-jähriger Olchinger am Samstagfrüh getötet worden. Ein entgegenkommender Autofahrer hatte einen Lastwagen überholen wollen. …
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt
Tödlicher Unfall auf der B2 bei Puchheim: Ein Motorradfahrer aus München ist gestürzt und von einem Auto überrollt worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt
Wer ein Flachdach will, muss eine Kaution hinterlegen
Immer wieder gehen im Maisacher Rathaus Anträge von Bauwerbern ein, die eine Garage mit einem eigentlich nicht erlaubten Flachdach verwirklichen wollen. Und immer wieder …
Wer ein Flachdach will, muss eine Kaution hinterlegen
Rottbach und Überacker aus dem Funkloch rausholen
In den Ortsteilen Überacker und Rottbach soll der Mobilfunk-Empfang erhalten beziehungsweise verbessert werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen, nachdem man zuvor in …
Rottbach und Überacker aus dem Funkloch rausholen

Kommentare