+
Konzentriert beim Kick-Off (v.l.): Staatssekretär Georg Eisenreich, Landesschülersprecherin Acelya Actas und ISB-Direktorin Karin Oechslein.

Max-Born-Gymnasium

Schüler tragen online Verantwortung mit

Ein Mausklick wirkt hinaus in den Freistaat. Im Germeringer Max-Born-Gymnasium erfolgte der Startschuss für das bundesweit einzige Onlineportal „Schülermitverantwortung“.

Germering – „Der Drang nach Teilhabe vereint die Schüler.“ Für Landesschülersprecherin Acelya Actas ist die Schülermitverantwortung (SMV) nicht nur ein wesentliches Element einer Schulfamilie. SMV müsse auch zeitgemäß sein, einschließlich der technischen Möglichkeiten. Daher ist Actas überzeugt: „Die Freischaltung des Onlineportals wird neue Türen für den Dialog öffnen.“

Informationen zu Wahlen der Schülervertreter, Downloads zu Möglichkeiten der Mitsprache – alles was bisher in Broschüren nachzulesen war, ist nach ein paar Mauklicks oder Fingertipps erreichbar. Für Karin Oechslein besonders praktisch: „Das Portal ist smartphonefähig. Es passt in die Jackentasche.“ Oechslein ist Leiterin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung in München (ISB). Das begleitet Schulen unter anderem bei der Ausgestaltung von Eigenverantwortlichkeit.

Rückmeldungen der Schülerschaft sind hilfreich für die Lehrer

Die Einflussmöglichkeiten der Schüler sind laut Staatssekretär Georg Eisenreich stetig gestiegen. Dies habe auch bei der Entscheidung, ob G 8 oder G 9, eine Rolle gespielt. Zudem sei es für die Lehrkräfte hilfreich, wenn sie aus den Reihen der Schülerschaft regelmäßige und verlässliche Rückmeldungen bekämen. „Das ist ein wesentliches Kennzeichen einer guten Schule“, sagte Eisenreich bei der offiziellen Eröffnung des Onlineportals am Germeringer Max-Born-Gymnasium. Eisenreich zeigte sich zuversichtlich, dass das neue Portal nicht nur existiere, sondern mit Leben erfüllt werde.

Dazu braucht es laut Schulleiter Robert Christoph engagierte, selbstbewusste und informierte junge Leute. „Nur so kann man Schule und Gesellschaft gut mitgestalten“, so der Schulleiter. Da sei auch technischer Fortschritt sinnvoll. Allerdings brauche es auch Grundtugenden alter Schule: „Ich spreche noch zu Ihnen, persönlich. Auch wenn das für manche aus dem vorigen Jahrhundert zu sein scheint.“

Das Onlineportal „Schülermitverantwortung“

ist erreichbar unter www.smv.bayern.de.

von Hans Kürzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
Drei S-Bahn-Linien durchziehen den Landkreis Fürstenfeldbruck. Neben Bus und Auto stellt die S-Bahn das wichtigste Verkehrsmittel in der Region dar. Tausende Pendler und …
Die S-Bahn in der Region Fürstenfeldbruck: Ihr Problem ist ihr Erfolg
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Eine 15-Jährige ist am frühen Montagmorgen auf dem Aubinger Weg zu ihrer Arbeit gelaufen und dabei sexuell belästigt worden.
15-Jährige in Puchheim von zwei Männern sexuell belästigt
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
Es waren extrem heiße Temperaturen  für einen Frühlingslauf: 160 Läufer starteten in Puchheim. Nicht jeder wusste, mit dem Tropenklima umzugehen.
Läufer bringen in Puchheim Höchstleistung trotz Hitze
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“
„Ich lese diese Geschichten über Diamanthochzeiten ja auch immer“, gibt Margarete Meßner zu und legt Bürgermeister Erwin Frauenhofer ein Paar Weißwürste auf den Teller. …
„Das Wichtigste ist die Liebe, der Rest kommt von ganz allein“

Kommentare