Die Kinder können sich freuen: Am Muttertag öffnet der Streichelzoo am Parsberg.

Am  Parsberg

Streichelzoo öffnet am Muttertag

Es war lange unsicher, ob der Streichelzoo am Parsberg heuer noch einmal seine Pforten öffnet. Betreiber Walter Frischmuth ist schließlich 86 Jahre alt, und auch seine Ehefrau Anna ist nicht mehr die Jüngste. 

GermeringRelativ kurzfristig, so Schwiegersohn Peter Kunz, haben sie sich jetzt aber entschieden, am Muttertags-Sonntag, 13. Mai, doch in die 35. Streichelzoo-Saison zu starten.

Einmal im Monat an einem Sonntag wird das Gehege dann geöffnet. Von 13 bis 16 Uhr können Familien mit ihren Kindern das Kleinod unterhalb des Parkplatzes am Schusterhäusl besuchen. Die nächsten Öffnungstermine werden auf einer Hinweistafel am Eingang bekannt gegeben.

Am Ferienprogramm der Stadt, dieser Entschluss steht fest, werden die Frischmuths und ihr Streichelzoo heuer zum ersten Mal nicht mehr teilnehmen. Zum Ausgleich wird man aber in den Ferien informell einen Spieletag und Eselreiten anbieten.  kg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Das Aufreger-Thema Rahmenplan hatte Kottgeiserings Bürgermeisterin Sandra Meissner (BV) mit einem Planungsstopp wenige Tage zuvor abgeräumt. Daher ging es in der …
Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Althegnenberger fordert: „Aufhören mit dem Zupflastern“
Schon bei der Anzahl der Anwesenden in der Turnhalle hatte sich angedeutet, dass diese Althegnenberger Bürgerversammlung wohl nicht so lange dauern würde. In der …
Althegnenberger fordert: „Aufhören mit dem Zupflastern“
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Feuerwehren aus Aich, Fürstenfeldbruck und Landsberied haben am Freitag gegen 19 Uhr einen Zimmerbrand an der Dorfstraße in Aich gelöscht. 
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Weil Unbekannte in der Nacht auf Sonntag ein Plakat von einer Tafel gespachtelt und am Bahnhof Türkenfeld ins Gleis geschmissen hatten, musste die Zugführerin eines …
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug

Kommentare