Aus dem Gerichtssaal

Streit ums Kochen in Asylunterkunft

 Regelmäßig sind Kontrolleure des Landratsamtes unterwegs, um die Flüchtlingsunterkünfte im Landkreis zu inspizieren. Werden feuergefährliche Gegenstände in den Zimmern der Flüchtlinge aufbewahrt, wie Mikrowelle, Heizlüfter oder Wasserkocher, werden dort Essensreste entdeckt, die Ungeziefer anlocken könnten, wird dieses aus den Zimmern entfernt.

Germering – Hin und wieder kommt es dabei aber zu Auseinandersetzungen. Im August vergangenen Jahres kam es in einer Unterkunft in Germering zu einem Streit zwischen einer Kontrolleurin und zwei Bewohnerinnen. Ein Streit, der so eskalierte, dass die beiden Bewohnerinnen nun am Brucker Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung dazu verurteilt wurden jeweils 1200 Euro (120 Tagessätze zu je zehn Euro) zu bezahlen.

Die Kontrolleurin hatte an dem heißen Augusttag vergangen Jahres im Zimmer der beiden Nigerianerinnen einen Topf mit Suppe entdeckt. Doch „Essen ist in den Zimmer nicht zulässig“, erläuterte die Mitarbeiterin der Kreisbehörde als Zeugin vor Gericht. „Schmutziges Geschirr räume ich immer aus den Zimmern in die Küche, um Ungeziefer zu vermeiden“, erklärte sie weiter.

Sie stellte den Topf damals zwar in die Küche, nicht aber in den Kühlschrank. Als die beiden Nigerianerinnen dann am Abend des Tages in die Unterkunft zurückkehrten und den Topf in der Küche statt in ihrem Zimmer entdeckten, kam es zum Streit. Die glaubten, dass das Essen ungenießbar geworden war und forderten Geld dafür.

Der Topf stand neben dem Mülleimer, begründete die eine der beiden Frauen die Ungenießbarkeit des Essens, und die andere fügte hinzu: „Wir leben in einem großen offenen Haus, jemand hätte das Essen vergiften können“. Doch die Kontrolleurin weigerte sich, etwas zu bezahlen. „Ich lasse mich nicht erpressen, ich habe nichts falsch gemacht“, erklärte sie am Amtsgericht.

Das wiederum wollten die beiden Nigerianerinnen aber nicht akzeptieren. Sie untermauerten ihre Forderung mit Schlägen und zogendie Kontrolleurinan den Haaren.  sus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Auch am Tag nach der Wahl bleibt es spannend
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Puchheim? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und …
Live-Ticker: Auch am Tag nach der Wahl bleibt es spannend
CSU holt Direktmandat trotz Verlusten
Bayernweit waren die Verluste für die CSU dramatisch. Auch im Wahlkreis Bruck/Dachau musste die Union Federn lassen. Trotzdem wird die Region in Berlin wieder von einer …
CSU holt Direktmandat trotz Verlusten
Puchheimer Autofahrer mit 1,08 Promille gestoppt
Obwohl er getrunken hatte, ist ein Puchheimer am Freitag mit dem Auto gefahren. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.
Puchheimer Autofahrer mit 1,08 Promille gestoppt
Lkw streift Auto – Außenspiegel ab
Zu nah an einem Auto ist ein Lkw-Fahrer am Freitag in Fürstenfeldbruck vorbeigefahren. Er streifte den Wagen und fuhr dabei den Außenspiegel ab. 
Lkw streift Auto – Außenspiegel ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion