Die alten und die neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen (v.l.) Florian Ramsl (ehemaliger Stellvertreter), Wolfgang Killer (neuer Stellvertreter), Christian Ruder (neuer Kommandant) und Michael Gogl (ehemaliger Kommandant).
+
Die alten und die neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen (v.l.) Florian Ramsl (ehemaliger Stellvertreter), Wolfgang Killer (neuer Stellvertreter), Christian Ruder (neuer Kommandant) und Michael Gogl (ehemaliger Kommandant).

Germering

Unterpfaffenhofener Wehr mit neuen Kommandanten

  • VonHans Kürzl
    schließen

Die Feuerwehr Unterpfaffenhofen hat einen neuen Kommandanten. Stadtbrandmeister Michael Gogl ließ sich nach 24 Jahren nicht mehr zur Wahl aufstellen.

Germering - Auch sein Stellvertreter Florian Ramsl trat nach zwölf Jahren im Amt nicht mehr an. Zum neuen Kommandanten wurde Christian Ruder gewählt. Sein Stellvertreter ist Wolfgang Killer. Michael Gogl ist ein Urgestein der Unterpfaffenhofner Wehr. Er feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum im aktiven Feuerwehrdienst. Von 1997 bis 2003 war er als stellvertretender, ab 2003 als erster Kommandant aktiv. Auch Florian Ramsl ist ein altgedienter Feuerwehrmann – er ist seit mittlerweile 30 Jahren aktiv dabei.

Die Kommandantenwahl wurde im Rahmen der Jahresversammlung abgehalten. Anwesend waren dabei neben OB Andreas Haas auch die Leiter des Verwaltungs- und Rechtsamtes, Dagmar Hager und Jochen Franz, sowie der Feuerwehrreferent des Stadtrats, Rudolf Widmann. Kreisbrandrat Hubert Stefan und Kreisbrandinspektor Jörg Raml waren ebenfalls zur Versammlung gekommen.

Der Stadtrat hat die neu gewählten Kommandanten in seiner vergangenen Sitzung einstimmig bestätigt. Während die Wahl Ruders ohne weitere Auflagen auch durch den Kreisbrandrat anerkannt wurde, muss Killer innerhalb eines Jahres noch einen Leitungs-Lehrgang absolvieren. OB Haas gratulierte den beiden und dankte den Vorgängen für ihr Engagement.

Bei der Jahresversammlung wurde auch auf einige Projekte der Feuerwehr hingewiesen, die in den vergangenen Jahren die Amtszeit der Kommandanten geprägt haben. Der Anbau am Gerätehaus und die Beschaffung von zwei neuen Fahrzeugen zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung gehörten ebenso dazu wie die Fahnenweihe zum 140-jährigen Bestehen des Feuerwehrvereins.

Die Feuerwehr in Unterpfaffenhofen hat rund 220 Einsätze im Jahr, verfügt über sechs Feuerwehrfahrzeuge und derzeit leisten rund 60 Mitglieder aktiven Einsatzdienst.  hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare