Claudia Müller am Feuchtbiotop oberhalb des Germeringer Sees. archivfoto

In Germering

Von Jahr zu Jahr mehr Aufgaben: Eine Biologin für alle Fälle

  • Klaus Greif
    VonKlaus Greif
    schließen

Seit sieben Jahren arbeitet Diplom-Biologin Claudia Müller für die Stadt. Sie kümmert sich zum Beispiel um Beratung in Sachen Natur- und Landschaftsschutz und erstellt ein Baumkataster zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Germering – Jetzt zog Stadtbaumeister Jürgen Thum im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss eine Bilanz ihrer Tätigkeit.

Von Jahr zu Jahr sind für die Honorarkraft mehr Aufgaben dazugekommen. Claudia Müller berät inzwischen auch die Verwaltung im Sachgebiet Tiefbau. Hierbei geht es um das Straßenbegleitgrün. Arbeitsschwerpunkt der Biologin ist aber die Baumkontrolle. Claudia Müller erfasst sämtliche Bäume mit Hilfe eines Geo-Informationssystems (GIS). Wenn sie fertig ist, liegt ein abgeschlossenes Kataster vor.

Auch um die Bestandsaufnahme von Biotopen und sonstigen naturnahen Flächen kümmert sich Claudia Müller. Sie beurteilt außerdem Ausgleichsflächen und die Ausarbeitung von Pflegeplänen. Bei der Aufstellung von Bebauungsplänen ist die Expertise von Müller ebenfalls gefragt. Sie berät das Bauamt, wenn bei Bauvorhaben Bäume gefällt werden sollen, und regelt Ersatzpflanzungen. Auch bei Fragen zur Baumgesundheit wird sie als Beraterin zugezogen. Bei der Neugestaltung von innerstädtischen Grün- und Blühinseln steht sie der Stadtgärtnerei zur Seite.

Die Betreuung des südlichen Randstreifens des Holzbaches mit den betroffenen Landwirten gehört seit 2017 ebenso zu ihren Aufgaben wie die Überwachung der Biotope am Germeringer See, im Westpark und auf dem Kasernengelände. Ein neues Projekt für Claudia Müller sind die Vorarbeiten zum Wiederaufbau des Lärmschutzwalles vor dem Freibad und dem Sportplatz des SC Unterpfaffenhofen im Zuge des Ausbaus der Lindauer Autobahn. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare