Ein Mann aus Germering wurde Opfer von Trickbetrügern: Eine Frau gab sich als Microsoft-Mitarbeiterin aus. Danach war der PC kaputt.

Germeringer wird Opfer von Trickbetrug

Warnung kam einen Tag zu spät: Falsche Microsoft-Mitarbeiterin schlägt zu

Germering – Betrüger, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben, versuchen derzeit, Leute abzuzocken. Ein Germeringer wurde nun Opfer der miesen Masche  - just einen Tag, nachdem die Polizei gewarnt hatte.

Der 66-Jährige wurde am Freitagvormittag von einer angeblichen, englischsprachigen Microsoft-Mitarbeiterin angerufen. Diese forderte ihn auf, auf einer Microsoft-Seite etwas herunterzuladen. Nachdem der Mann dies getan hatte, konnte er nicht mehr selbst mit seinem PC arbeiten.

Eine Maske ging auf, in der ihm drei Möglichkeiten angeboten wurden, die Lizenz zu verlängern. Der Mann lehnte dies ab. Daraufhin schaltete sich sein Rechner aus. Die falsche Mitarbeiterin erklärte ihm, sie habe den PC vom Netz genommen.

Die Polizei rät dazu, Telefonate, bei denen sich Anrufer als Mitarbeiter von Microsoft ausgeben, sofort zu beenden. Die Firma nehme von sich aus prinzipiell keinen Kontakt per Telefon mit Kunden auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mega-Party in Bruck: So war das Altstadtfest - Alle Fotos
Party-Nacht hoch drei in Brucks guter Stube: Die Besucher des Altstadtfestes hatten am Samstag reichlich Auswahl, bei welcher Musik sie feiern wollten. Partysound, Hits …
Mega-Party in Bruck: So war das Altstadtfest - Alle Fotos
Waghalsiges Überholmanöver: Auto fährt gegen Baum 
Ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro und ein Leichtverletzter sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Samstag gegen 15.10 Uhr zwischen Maisach und Überacker …
Waghalsiges Überholmanöver: Auto fährt gegen Baum 
Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole
Die Wut über den Rausschmiss aus einer Diskothek hat einen 30-jährigen Fürstenfeldbrucker so verärgert haben, dass er eine Schreckschusspistole von zu Hause holte und …
Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole
Randalierer hinterlässt Spur der Verwüstung
Einen Schaden in Höhe von geschätzt 40 000 Euro hat ein Randalierer angerichtet, der in der Nacht auf Samstag insgesamt 26 Fahrzeuge in Bruck zerkratzte.
Randalierer hinterlässt Spur der Verwüstung

Kommentare