Die Erneuerung der Fenstermosaike an der Frontfassade der Pfarrkirche St. Johannes Bosco wird noch eine Zeit lang dauern.

Germering

Warten auf die Sanierung der Bosco-Fenster

  • schließen

Die Wiederherstellung der beim Pfingsthagel zerstörten Kirchenfenster von Don Bosco dauert. Ines Berens, Verwaltungschefin der Stadtkirche, ist sich aber sicher, dass die Rekonstruktion der wertvollen Mosaike des Eichenauer Künstlers Josef Dering gelingt.

Germering Die Glasgemälde sind nach Entwürfen Josef Derings im Jahr 1956 von einer Münchner Fachwerkstatt gefertigt worden. Die kleinteiligen, farbigen Bilder zeigen einem Kunstführer zufolge je nach Standort Symbole der Eucharistie (Altarraum), der Dreifaltigkeit (Marienkapelle) und der Apokalypse (große Längsfenster der Westfassade). Die beiden Letzteren sind durch den Hagel fast komplett zerstört worden.

In den ersten Tagen nach dem Unglück war Ines Berens noch zuversichtlich, dass die Pläne der Mosaike im Kunstreferat des erzbischöflichen Ordinariats München archiviert sind und für die Rekonstruktion der Fenster verwendet werden können. Dem war aber nicht so. Auch die Nachfolge-Werkstatt des Münchner Glasmalers Franz Xaver Zettler, der die Mosaike nach den Plänen von Josef Dering vor 53 Jahren anfertigte, konnte nicht weiterhelfen. Die Vorlagen waren nicht auffindbar.

Die Suche nach den Original-Plänen bei Erben des 1999 verstorbenen Eichenauer Künstlers Josef Dering blieb ebenfalls erfolglos. Aber Ines Berens ist dennoch zuversichtlich, dass die Mosaiken weitgehend originalgetreu wieder hergestellt werden können. Die Werkstätten, mit denen sie darüber schon gesprochen hat, hätten ihr versichert, dass die noch vorhandenen Fensterreste und die Bilder des Kunstwerks für die Rekonstruktion reichen würden.

Man werde jetzt Angebote einholen und dann über die Vergabe entscheiden, erklärt Ines Berens. Auch wenn die Versicherungsfrage nach dem Hagel-Unwetter mittlerweile geklärt sei, werde es also bis zur Wiederherstellung noch etwas dauern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil die Leute das Leergut nicht zurück geben: Fünf Euro Pfand für das Tragerl Bier
 Bier kauft man im Tragl. Das war in Bayern gefühlt schon immer so. Und bisher galt auch stets: Nach dem Genuss werden Kasten und Flaschen wieder zum Bier-Händler …
Weil die Leute das Leergut nicht zurück geben: Fünf Euro Pfand für das Tragerl Bier
Hinein ins kühle Nass beim Brucker Hundeschwimmen
Cookie liebt Wasser. Deshalb musste der Rüde auch nicht lange gebeten werden, seinem Spielzeug ins Außen-Schwimmbecken der Brucker Amperoase hinterher zu jagen
Hinein ins kühle Nass beim Brucker Hundeschwimmen
Polizei sucht ihr Schild
Ein an der Wilhelm-Busch-Straße in Fürstenfeldbruck angebrachtes Hinweisschild zur Polizeiinspektion ist von Jugendlichen gestohlen worden.
Polizei sucht ihr Schild
Neues Turmkreuz von St. Ottilien geweiht
Auf den Tag genau 40 Jahre, nachdem er ins Kloster eingetreten war, zelebrierte Wolfgang Öxler eine Feier, die in dieser Form in St. Ottilien einmalig bleiben dürfte. In …
Neues Turmkreuz von St. Ottilien geweiht

Kommentare