Germering

Wetterfeste Oldtimer auf großer Tour

Nicht zum ersten Mal gingen die Teilnehmer der 333-Minuten-Oldtimer-Rallye bei Regen auf Tour. Sie fuhren von Germering aus über Landsberg bis nach Gernlinden.

Germering – „Nein, es ist definitiv kein Auto, das man bei Regen fährt“, betont Harry Siebert aus Puchheim. Meist seien er und sein Citroën Lomax 22 natürlich bei Sonnenschein unterwegs. „Da ist das Feeling auch anders. Da schmeckt der Wind, der einem um die Nase weht, ganz anders.“ Doch Siebert, Beifahrerin Anne Siebert und sein fahrbarer Untersatz, Baujahr 1979, sind keine empfindsamen Gemüter. Man werde eben ein wenig nass und das Auto nehme keinen Schaden. „Aus Kunststoff gefertigt, also rostfrei.“

Für Max Kroker, Beifahrerin Moni Kroker aus Puchheim-Ort und ihren MG TD ist es dagegen die erste Regenfahrt, die sie gemeinsam unternehmen. „Wir fahren lieber offen und da ist schönes Wetter natürlich angesagter.“ Bei angenehmer Reisegeschwindigkeit von 80 bis 100 Stundenkilometern, wie beide zugeben. Aber man nehme gerne an solchen Rallyes teil, zumal der MG mit Baujahr 1952 der älteste im Teilnehmerfeld ist. Deswegen sei eine Absage kein Thema gewesen. Dann bleibe halt das Verdeck zu.

Ähnlich sieht es der Gröbenzeller Stefan Griebel, der mit seinem MG-Midget an allen bisherigen 333-Minuten-Rallyes teilgenommen hat. „Das Wetter kann man nicht ändern. Es wummert im Auto ein wenig, wenn das Verdeck zu ist.“ Komfortabler hatten es da Andreas Romanow und seine Tochter Miriam. „Wie in Omas Wohnzimmer“, beschreibt die junge Dame das Fahrgefühl im BMW 502, der in der TV-Serie „Isar 12“ zu Ruhm und Ehre gekommen ist.

Doch darum geht es den knapp 90 Teilnehmern des Pascal Kapp Rallye-Teams gar nicht. „Wir lieben Oldtimer und schöne Strecken einfach über alles“, heißt es dort. „Das merkt man allen an“, zeigt sich Zuschauer Andreas Mengotsch begeistert. Eine lockere Veranstaltung und viele schöne Autos. „Das ist schon was für’s Auge“, staunt der 38-Jährige. (hk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der kleine Stachus ist abgerechnet
Die Umgestaltung des Kleinen Stachus ist finanziell fast punktgenau abgeschlossen worden. Das 2,7 Millionen Euro teure Projekt ist nur um rund 32 000 Euro kostspieliger …
Der kleine Stachus ist abgerechnet
Kunstdiebe stehlen steinerne Katze
Die Werktage auf dem Gelände der alten Kaserne neben der Autobahn sind von Dieben heimgesucht worden. Die Übeltäter kamen nachts aufs Gelände, entwendeten eine …
Kunstdiebe stehlen steinerne Katze
Gymnasiasten dürfen sich weiter Zeit lassen
Für viele Schüler bedeutet das G 8 viel Stress und wenig Zeit für Hobbys. Um ihnen mehr Zeit für sich zu ermöglichen, wird am Gymnasium Puchheim bereits seit zwei Jahren …
Gymnasiasten dürfen sich weiter Zeit lassen
Graffiti in Bushäuschen – und das ganz legal
Verschmiert, langweilig und nicht gerade einladend: So sahen die Bushäuschen an der Roggensteiner Allee, Allinger Straße und Hauptstraße noch bis vor Kurzem aus. 
Graffiti in Bushäuschen – und das ganz legal

Kommentare