+
Trockenere Zeiten für Wodka-Trinker in Russland

Wodka-Dieb wird von Zeugen festgehalten

Germering – Es war gegen 1.30 Uhr, als ein Somalier in der Tankstelle an der Landsberger Straße eine Flasche Wodka in seiner Hosentasche verschwinden ließ. Sofort stellte ihn ein Angestellter zur Rede. Daraufhin schlug der 22-jährige Dieb auf den Kassierer ein und wollte fliehen. Doch der Somalier hatte die Rechnung ohne die Freunde des Angestellten gemacht, die sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls im Shop aufhielten.

Die Gruppe packte den Dieb und konnte ihn festhalten, bis die Polizei eintraf. Ein Freund des 22-Jährigen, ein 26-Jähriger Somalier, der offenbar Schmiere gestanden war, konnte zwar zunächst fliehen, wurde aber kurze Zeit später ebenfalls festgenommen.

Auf der Dienststelle stellte sich heraus, dass beide bereits mehrfach wegen Körperverletzungs- und Diebstahlsdelikten aufgefallen waren. Ein Alkoholtest ergab, dass beide erheblich betrunken waren. Der 26-Jährige hatte obendrein bereits Hausverbot in der Tankstelle. Gegen ihn wird wegen versuchten Diebstahls und Hausfriedensbruch ermittelt, seinen Kompagnon erwartet ein Verfahren wegen versuchten Diebstahls und Körperverletzung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Weil der Autofahrer vor ihm offenbar nicht schnell genug einparkte, machte ein Mann seinem Ärger Luft: Er bespuckte die Scheibe des Beifahrerfensters.
Beim Parken: Mann spuckt auf Auto
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Der Schneefall hat im Landkreis Fürstenfeldbruck am Wochenende für Unfälle gesorgt. Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun.
Schnee und Glätte verursachen Unfälle
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
In der Müllverbrennungsanlage Geiselbullach ist bei Reparaturarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Mitarbeiter entdeckten den Brand auf dem Dach zufällig.
Bunsenbrenner löst Feuer in der Geiselbullacher Müllverbrennungsanlage aus
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen
Nachdem er sein Auto in Germering gegen eine Wand gefahren hatte, hat ein 20-Jähriger den Wagen dort stehen lassen. Er lief stattdessen einfach nach Hause.
20-Jähriger setzt Auto gegen Wand und lässt es stehen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion