Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.
1 von 5
Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.
2 von 5
Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.
3 von 5
Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.
4 von 5
Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.
5 von 5
Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.

25 000 Euro Schaden

Wohnzimmer in Flammen: Germeringer (49) erleidet Rauchvergiftung

  • schließen

Die Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen sind am Samstag in die Salzstraße ausgerückt. Das Wohnzimmer einer Wohnung stand in Flammen. Der Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.

Germering – Ein Deko-Kamin, der mit Bioethanol betrieben wird, hat am Samstag einen Großeinsatz der Feuerwehren Germering und Unterpfaffenhofen ausgelöst. Der Ofen im Wohnzimmer eines zweistöckigen Mehrfamilienhauses in der Salzstraße hatte gegen 15 Uhr Feuer gefangen, sagt ein Sprecher der Germeringer Polizei. Rund 30 Kameraden und zwei Rettungswägen eilten daraufhin zum Einsatzort. Der Wohnungsinhaber (49) erlitt eine Rauchvergiftung. Sonst wurde niemand verletzt.

Noch ist die genaue Ursache für den Brand ungeklärt, so der Sprecher. Normalerweise sollte das Bioethanol, ein pflanzlicher Kraftstoff, kontrolliert in dem Kamin abbrennen. Stattdessen griffen die Flammen auf das Wohnzimmer des Mannes und seiner Frau über, eine Fensterscheibe zerplatzte. Zuerst versuchte der Mann noch, den Brand mit nassen Decken selbst zu löschen – allerdings ohne Erfolg. „Die Frau ist daraufhin zu den Nachbarn gelaufen, damit sie die Feuerwehr alarmieren und das Haus verlassen“, berichtet der Sprecher weiter. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, waren keine Menschen mehr in dem Gebäude.

Die Kameraden aus Germering und Unterpfaffenhofen haben das Feuer anschließend relativ zügig gelöscht und das Haus gelüftet. Nach einer guten Stunde sind die wieder abgerückt. Der Schaden ist dennoch enorm: Das Zimmer, in dem der Zier-Kamin stand, ist komplett ausgebrannt. Auf rund 25000 Euro schätzt die Polizei den Schaden.

Der 49-Jährige wurde mit einer leichten Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Weil die Wohnung unbewohnbar ist, kommen er und seine Frau derzeit bei Bekannten unter.

rm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Flüchtlingsdemo vor Fürstenfeldbrucker Rathaus eskaliert
150 Flüchtlinge zogen am Mittwoch protestierend durch Fürstenfeldbruck. Offenbar wollten sie auf ihre Situation in der Unterkunft am Fliegerhorst aufmerksam machen. Hier …
Bilder: Flüchtlingsdemo vor Fürstenfeldbrucker Rathaus eskaliert
Rothschwaige-Lauf 2018 - die besten Bilder
Zum sechsten Mal fand der Rothschwaige-Lauf des TuS Fürstenfeldbruck statt. Etwa 150 Läufer gingen an den Start. Wir zeigen einige Impressionen.
Rothschwaige-Lauf 2018 - die besten Bilder
Bilder vom Halbmarathon-Sonntag in Gröbenzell
Rund 80 Ausdauersportler waren am Sonntag bei den Läufen über sieben, 14 oder 21,1 Kilometer unterwegs, die der SC Gröbenzell seit zwei Jahrzehnten ausrichtet.
Bilder vom Halbmarathon-Sonntag in Gröbenzell
Animuc in Fürstenfeldbruck: Bilder
Die besten Bilder von der Animuc 2018 in Fürstenfeldbruck.
Animuc in Fürstenfeldbruck: Bilder

Kommentare