+
So wie dieses Multibecken in Forchheim könnte den Planern zufolge das neue Lehrschwimmbecken am Hallenbad aussehen. 

Multifunktionales Lehrschwimmbecken geplant

Germeringer Hallenbad wird familiengerecht erweitert

  • schließen

Germering - Der Stadtrat hat entschieden. An das Germeringer Hallenbad wird ein multifunktionales Lehrschwimmbecken und ein Eltern-Kind-Bereich angedockt.  

Das in die Jahre gekommene Lehrschwimmbecken der Wittelsbacher Schule wird im nächsten Jahr abgerissen. Dass es durch einen Anbau am Hallenbad ersetzt werden soll, steht schon seit einige Zeit fest. Wie das geschehen soll, steht seit Dienstagabend fest: Der Stadtrat hat sich einstimmig für folgende vom beauftragen Fachbüro GMF empfohlene Variante entschieden: Das Hallenbad mit einem Multibecken erweitert, das mehr ist als ein reines Lehrschwimmbecken. Möglich sind hier eine kleine Rutsche und ein Unterwasser-Sprudel-Bereich. Außerdem entsteht im Anbau noch ein gesonderter Bereich für Eltern mit kleinen Kindern. Um das Hallenbad noch attraktiver zu machen, sollen im Bereich der früheren Gastronomie Infrarot-, Textilsauna- und Dampfbad-Kabinen installiert werden.

Die Kosten für diesen Bad-Ausbau schätzte Planer Thomas Meier grob auf 5,2 bis 7,1 Millionen Euro – in diesem Betrag ist eine noch notwendige Sanierung im Bestand enthalten. Wenn alles nach Plan läuft, beginnen die Arbeiten im nächsten Jahr. Im Frühsommer 2018 könnten die neuen Bereiche dann schon eröffnet werden. Das Hallenbad selbst muss während der Arbeiten nur punktuell geschlossen werden. Die Sanierungsarbeiten sollen Meier zufolge größtenteils während der Sommer-Schließung durchgeführt werden.

Die vorgeschlagene Ausbau-Variante war unter den Stadträten relativ unstrittig. Heftige Diskussionen gab es nur bei der Frage, ob im Rahmen der Bauarbeiten die vor Jahren stillgelegte Sauna auf irgend eines Art und Weise wieder in Betrieb genommen werden kann. Planer Meier hatte dies schon im Werkausschuss als nicht empfehlenswert eingestuft. Die Stadträte folgten ihm hier mit einer deutlichen Mehrheit und lehnten einen entsprechenden SPD-Antrag ab.

Wie und an welcher Stelle des Hallenbads die Erweiterung geschieht steht noch nicht fest. Die noch nicht feststehenden Architekten erhalten vom Planungsbüro ein so genanntes Pflichtenheft mit den Vorgaben des Stadtrates. Das steht unter anderem auch drin, dass der westlich Hallenbad liegende Fußballplatz des SV Germering nicht angegriffen werden darf. Der Anbau wird deswegen mit große Wahrscheinlichkeit an der Südseite des Bades hin zur Landsberger Straße entstehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler als Vers-Sager – nicht als Versager
Im Carl-Spitzweg-Gymnasium ist der erste Poetry-Slam über die Bühne gegangen. Neun Schüler tragen selbst geschriebene Gedichte vor. Die Texte sind witzig, feinfühlig, …
Schüler als Vers-Sager – nicht als Versager
Negativzinsen für Kommunen
Dass die Sparkasse unter der Niedrigzinspolitik leidet, ist bekannt. Jetzt drohen deshalb Gemeinden, die ihr Geld anlegen, Negativzinsen. Privatkunden müssen nicht …
Negativzinsen für Kommunen
Feuerwehr präsentiert Neubau-Vorschlag
Die Mitglieder haben klare Vorstellungen von ihrem neuen Feuerwehrhaus. In einem Arbeitskreis haben fünf Aktive, wie es vom Ausschuss für Verkehr, Gewerbe und …
Feuerwehr präsentiert Neubau-Vorschlag
Haushalt mit Bürgermeister-Stimme abgelehnt
Eklat im Gröbenzeller Gemeinderat: Eigentlich sollte der Haushalt beschlossen werden, doch Bürgermeister Martin Schäfer hat ihn abgelehnt – wegen des Bauvorhabens am …
Haushalt mit Bürgermeister-Stimme abgelehnt

Kommentare