+
Wer kennt diesen Tresor?

Polizei sucht nach Eigentümer

Wem gehört dieser Tresor?

Germering -  Ein Germeringer hat am Aubinger Weg einen Tresor gefunden. Die Polizei kann ihn keiner Straftat zuordnen - und bittet nun um Hinweise.

Am vergangenen Freitag Nachmittag meldete ein 69-jähriger Germeringer bei der Polizei einen ungewöhnlichen Fund . Er hatte am Aubinger Weg rund 500 Meter nach dem  Jugendzentrum in einem Feldweg einen Stahltresor mit Zahlenschloss gefunden. Der Safe hat kein Herstellerangabe. Er ist etwa 60 Zentimeter hoch, 43 Zentimeter breit und etwa 38 Zentimeter tief.

Der Tresor weist Beschädigungen auf, die von einem Brecheisen herrühren könnten, das Streifenbeamte in der Nähe ebenfalls auffanden. Der Tresor weist bereits an einigen Stellen Rostanhaftungen auf, die auf eine längere Liegezeit hindeuten. Da der Tresor bislang keinen konkreten Straftat zugeordnet werden kann, werden sachdienliche Hinweise zu seiner Herkunft an die Germeringer Polizei unter Telefon (089) 89 41 57-110 erbeten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Kaum jemand wusste über die dunkle NS-Vergangenheit der Polizeischule in Fürstenfeldbruck Bescheid - bis der Gröbenzeller Historiker Sven Deppisch (35) mit seiner …
„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Am Dienstagabend kam es in einer S3 am Hauptbahnhof zu einer brutalen Tat. Mehrere Jugendliche attackierten einen 63-Jährigen.
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Proteststürme auf der Johannishöhe
Ein erster Vorentwurf für den Straßenausbau der Johannishöhe liegt auf dem Tisch. Der sieht einen Gehweg auf ganzer Länge und eine fünf Meter breite Straße vor. Im …
Proteststürme auf der Johannishöhe
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei
Entweder sie haben sich noch nicht vom Schock über die Kosten der Wassernetzsanierung erholt. Oder aber die Allinger sind trotz allem ganz zufrieden mit ihrer Gemeinde. …
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei

Kommentare