Nächtlicher Einsatz am Räucherofen.

Kellerbrand in Gernlinden

Räucherofen fängt Feuer

  • schließen

Das Räuchern einer Lende hat am späten Freitagabend einen größeren Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Ein Gernlindener wollte das rund 20 Kilogramm schwere Fleischstück in einem Räucherhofen im Keller seines Hauses zubereiten. Aus ungeklärter Ursache geriet der Ofen selbst in Brand. Aus dem keller stieg schwarzer Rauch nach oben. Die Bewohner alarmierten die Rettungskräfte und verließen das Haus. Die Gernlindener und Maisacher Feuerwehren drangen mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz über zwei Eingänge in den Keller vor. Mit Hilfe von Wärmebildkameras konnte der Brandherd schnell lokalisiert und gelöscht werden. Die Bewohner des Hauses mussten zwar eine Nacht lang bei Bekannten verbringen, kamen ansonsten aber unversehrt davon.

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger landet mit Auto der Großeltern im Gröbenbach
Die Polizei hat am späten Mittwochabend die Mitteilung erhalten, dass ein Auto im Gröbenbach steht. Vor Ort fand sie dann einen 17-Jährigen im Auto von Oma und Opa.  
17-Jähriger landet mit Auto der Großeltern im Gröbenbach
Auto schleudert Ampel gegen Fahrradfahrer: Senior schwer verletzt
An der Ampel an der FFB 11 in Puchheim am Ikarus-Center ist es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 70-jähriger Radfahrer wurde schwer verletzt.
Auto schleudert Ampel gegen Fahrradfahrer: Senior schwer verletzt
Hinterhältiger Trick: Diebe bestehlen 82-Jährige
Die Gutgläubigkeit einer Seniorin haben Trickdiebe im Olchinger Stadtteil Graßlfing ausgenutzt
Hinterhältiger Trick: Diebe bestehlen 82-Jährige
Neuer Aldi eröffnet nächste Woche - darum soll es die modernste Filiale Deutschlands sein
Wenn bald der Aldi in Alling öffnet, wird das „der modernste Aldi-Markt Deutschlands“ sein, wie das Unternehmen verspricht. Der Konzern und die örtliche CSU hatten vorab …
Neuer Aldi eröffnet nächste Woche - darum soll es die modernste Filiale Deutschlands sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.