+
Volker L. ist überglücklich.

Volker L. überglücklich

Hurra, der Topolino ist wieder da!

Eichenau/Germering – Der geklaute Fiat Topolino ist wieder da! Auf den Bericht in der Zeitung hin, fiel einem aufmerksamen Leser der 10.000 Euro teure Oldtimer auf. Er gab der Polizei den entscheidenden Hinweis.

Der Fiat stand nicht allzuweit von dem Platz, von dem er verschwunden war. Diebe hatten ihn quer durch die Germeringer Tiefgarage an der Münchner Straße geschoben und zwei Etagen tiefer zwischen zwei geparkten Wagen der Marke Mercedes abgestellt.

Besitzer Volker L. ist überglücklich dass er seinen geliebter Topolino Baujahr 1953 wieder hat. Der 71-jährige Eichenauer erfährt telefonisch von den Polizisten, dass der Oldie gefunden wurde. Volker L. muss nicht zweimal nachdenken. Für ihn ist klar, dass er sofort nach Germering fährt. Dort trifft er auf die Beamten. Aber für lange Gespräche hat er eigentlich keinen Kopf. Er setzt sich in seinen Wagen – ein Gefühl, dass er schon verloren glaubte.

Hier wurde der Topolino gefunden

Der 71-Jährige bringt sein Schmuckstück zum laufen und fährt los in Richtung Eichenau. „Ich hätte ihn keine Sekunde länger da stehen lassen – sonst hätte ich keine ruhige Minute mehr gehabt“, sagt der Oldtimer-Liebhaber. Jetzt steht der Topolino daheim in seiner Einzelgarage.

Ein paar Beulen, unter anderem am Kotflügel, hat der 61 Jahre alte Oldie abbekommen. Auch im Motorraum gibt es Schäden. „Es waren wohl Amateure“, vermutet Polizeisprecher Andreas Ruch angesichts der Spuren an dem Fahrzeug. Die Diebe müssen den Fiat mit purer Muskelkraft geschoben haben. Damit's etwas leichter ging, hatten sie Öl auf den Boden geschüttet.

Eine Klemme zwischen Pedalen und Lenkrad konnten die Diebe lösen, indem sie das Pedal verbogen. Aber das Glück des Tüchtigen war auf der Seite von Volker L. Denn die vorsorglich angebrachte Lenkradsicherung bekamen die Diebe nicht ab. „Sie mussten so rangieren, daher kommt wohl auch der Blechschaden“, vermutet er.

tz.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

merkur-online.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

Den Fiat hatte der 71-Jährige vor acht Jahren gekauft und in aufwändiger Kleinarbeit selbst hergerichtet. Jetzt geht das Werkeln von vorne los. Aber das ist für Volker L. jetzt zweitrangig. Er ist einfach glücklich, sein Auto wieder zu haben. Aufgegeben hatte er die Hoffnung nie.

Der Eichenauer bedankt sich bei dem aufmerksamen Bürger, der den Topolino in der Tiefgarage entdeckt hat. „Nach dem Auto wurde intensiver gefahndet als nach so manchem Vermissten“, meint Polizeisprecher Andreas Ruch mit einem Augenzwinkern. Der Beweis: Als Volker L. seinen Oldie nach Eichenau fuhr, riefen gleich mehrere Leute bei der Polizei an um immer das gleiche zu melden. „Ich habe den verschwundenen Topolino gesehen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin packt aus, wie falscher Arzt sie zu verstörendem Experiment verleitete
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin packt aus, wie falscher Arzt sie zu verstörendem Experiment verleitete
Stadtmarketing punktet mit Erfolgen
Vor sechs Jahren ist Professor Joachim Vossen mit seinem Institut für Stadt- und Regionalmanagement (IRS) beauftragt worden, ein Stadtmarketing zu entwickeln und …
Stadtmarketing punktet mit Erfolgen
Feuerwehrhaus kommt auf dem Prüfstand
Das Feuerwehrhaus in Gröbenzell ist in die Jahre gekommen. Es entspricht nicht mehr den modernen Anforderungen. Das ist bekannt. Nun soll Geld in die Hand genommen …
Feuerwehrhaus kommt auf dem Prüfstand
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Fürstenfeldbruck dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu wählen: Am …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck

Kommentare