13 Schüler aus Mascoutah/Illinois und ihre Lehrer Kristen (vorne, 2.v.l.) und Andy Link (hinten, 3. v.l.) sowie Scot Erickson (2.v.r.) sind von OB Andreas Haas (r.) im Sitzungssaal des Rathauses empfangen worden. foto: vera greif

OB gibt Brief und Siegel auf Sieg gegen USA

Germering - „Deutschland schießt das erste Tor, am Ende geht es aber 2:2 aus.“ Mit dieser Einschätzung des 17-jährigen Alex Blakeley aus Mascoutah/Illinois muss OB Andreas Haas zurecht kommen.

Er hat mit Alex und weiteren US-Schülern, die seit Montag an der Realschule zu Gast sind, kleine Wetten zum heutigen WM-Spiel abgeschlossen. 13 Schüler und drei Lehrer der Mascoutah- Highschool sind seit Montag in Germering. Es handelt sich um den obligatorischen Besuch im Rahmen der Partnerschaft mit der Realschule, die schon seit 1989 besteht. Dass die US-Gäste dabei im Rathaus empfangen werden, ist ebenso seit Jahren üblich. Etwas aus dem Rahmen des üblichen fiel allerdings der gestrige Besuch bei OB Andreas Haas. Grund: das heutige WM-Spiel Deutschland-USA. Dafür interessieren die sich die Gäste nämlich sehr wohl. Haas brachte das Thema zur Sprache nachdem er den Schülern zunächst etwas über die Stadt und die Funktion eines Bürgermeisters erzählt hatte: „Schaut Ihr euch das Spiel an?“, fragte er zunächst auf Englisch. Antwort: Ja, in der Realschule gibt es einen gemeinsamen Fernseh-Abend mit den deutschen Schülern und Eltern. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Donnerstag).

Auch interessant

Kommentare