Grafrath: Krippenkosten steigen um bis zu 60 Prozent

Grafrath – Mit einer saftigen Gebührenerhöhung müssen die Grafrather Eltern rechnen, die ihr Kind in der neuen Kinderkrippe am Kirchweg unterbringen wollen. Im Vergleich zum Krippenvorgänger, der bisherigen Rassobande, steigen die Beiträge um bis zu 60 Prozent. „

"Ein Hammer“, wie SPD-Rat Klaus Nerlich befand. Aber: „Wir brauchen kostendeckende Beiträge“, so der SPD-Rat. Die Beiträge sollen in zwei Stufen am 1. April und am 1. September dieses Jahres angehoben werden. Für eine wöchentliche Buchungszeit bis zu 20 Stunden fällt die Erhöhung noch am moderatesten aus. Sie wurde ab 1. April auf 145 Euro festgelegt und wird nicht weiter erhöht.

In der bisherigen Rassobande mussten die Eltern nur 140 Euro berappen. Für bis 25 Stunden Buchungszeit steigt die Gebühr von 145 auf 166 und schließlich auf 180 Euro. Die Gebühr für bis zu 30 Stunden wächst von 150 auf 190 und später 216 Euro an, für bis zu 35 Stunden ergibt sich eine Erhöhung von 155 auf 214 und ab September auf 252 Euro. Für bis zu 40 Stunden Buchungszeit wurde die Erhöhung von bislang 160 auf 237 und schließlich 288 Euro beschlossen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das dramatische Ende der Kresshütte
Die Geschichte über die Kresshütte beginnt mit ihrem Ende. Und das hat sich Franz Greif für immer ins Gedächtnis gebrannt.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das dramatische Ende der Kresshütte
Rechtsexperten warnt: Kirchenaustritt hat gravierende Folgen für Katholiken
Diese Zahlen sind alarmierend: 216 000 Katholiken sind im vergangenen Jahr in Deutschland aus der Kirche ausgetreten, knapp 29 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Diese …
Rechtsexperten warnt: Kirchenaustritt hat gravierende Folgen für Katholiken
Kult-Wirtschaft macht dicht - Betreiber-Ehepaar von Kosten überrollt: „Ganzes Herzblut hineingesteckt“
Die Steiners und ihre Holledau: Sie waren eine Institution in Germering. Fast vier Jahrzehnte bewirtete das Ehepaar seine Gäste an der Friedenstraße. Doch jetzt ist …
Kult-Wirtschaft macht dicht - Betreiber-Ehepaar von Kosten überrollt: „Ganzes Herzblut hineingesteckt“

Kommentare