Grafrath

Aktionsbündnis fordert Änderung

Grafrath – Die Doppelausweisung des Wahlfelds als Gewerbe- und Landschaftsschutzgebiet ist den Bürgern offenbar weiter ein Dorn im Auge. Nachdem Burkhard von Hoyer (Bürger für Grafrath) mit seinem Antrag gescheitert war, diese Doppelausweisung sofort zugunsten des Landschaftsschutzes zu beheben, fordert das Aktionsbündnis Grafrath (ABG) nun eine Grundsatzentscheidung.

Der Gemeinderat hatte von Hoyers Antrag mit dem Verweis auf die Kosten einer Änderung des Flächennutzungsplans abgelehnt und darauf verwiesen, dass die Planung ohnehin einmal grundsätzlich überarbeitet werden soll. In diesem Zuge könnten dann auch derartige Fehler ausgemerzt werden.

In der jüngsten Ratssitzung übergab das Aktionsbündnis, das sich mit einem Bürgerbegehren erfolgreich gegen die Erweiterung des Gewerbegebiets am Wahlfeld gewehrt hatte, nun ein Schreiben an Bürgermeister Markus Kennerknecht (parteifrei). Darin fordert das Bündnis, dass der Gemeinderat dieses Vorgehen in einem Grundsatzbeschluss manifestieren soll. „Auf diese Weise würde den Ausgängen der beiden Bürgerentscheide unbürokratisch und kostengünstig Rechnung getragen“, heißt es in dem Brief.

Gegenüber dem Tagblatt erklärte Bürgermeister Kennerknecht: „Ich denke, das Thema ist abschließend behandelt worden. Ich sehe keinen weiteren Handlungsbedarf.“ (ad)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Crash im Berufsverkehr
Gekracht hat es am Dienstagmorgen an der Kreuzung Eschenrieder Straße/Zillerhofstraße in Gröbenzell. 
Crash im Berufsverkehr
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Mit einer Präzisionsschleuder hat ein Unbekannter am Dienstag in der Früh auf die Seitenscheibe eines BMW geschossen. Die Polizei sucht Zeugen.
Kugel einer Präzisionsschleuder durchschlägt Autoscheibe
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Seit 2015 herrscht am Grafrather Ortseingang von Inning kommend Kahlschlag. Das Straßenbauamt hatte seinerzeit dort im Rahmen von Pflegearbeiten Rodungen durchgeführt. …
Kahler Ortseingang löst Streit mit Behörde aus
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion
Für Ärger in der Bevölkerung und bei den Gemeinderäten sorgt eine Garage an der Ecke Jahn-/Bussardstraße.
Verbotener Garagenbau: Räte erwarten Reaktion

Kommentare