+
Am Ende lag der Unfallwagen auf dem Dach in den Büschen.

Zusammenstoß am späten Montagnachmittag

Nach Unfall bei Grafrath: Auto überschlägt sich

Moorenweis/Grafrath - Unfall am Montagnachmittag: Auf der Straße zwischen Moorenweis und Grafrath kam ein Auto ins Schleudern. Mindestens zwei Menschen wurden verletzt.

Am späten Montagnachmittag kam es auf der Strecke zwischen Moorenweis und Grafrath zu einem folgeschweren Unfall. Ein dunkelblaues Peugeot Cabrio, das in der einen Richtung unterwegs war, touchierte ein entgegenkommendes Fahrzeug. Durch den seitlichen Zusammenstoß kam das Cabrio ins Schleudern und überschlug sich. Das Wrack blieb am Ende im bewachsenen Straßengraben auf dem Dach zum liegen. Alle drei Insassen wurden verletzt. 

Der Rettungshubschrauber musste so weit entfernt landen, dass ein Feuerwehrauto den Notarzt zum Unfallort fuhr. Am Ende wurden die Verletzten aber mit einem Sanka in eine Klinik gebracht. Nach Angaben der Polizei Fürstenfeldbruck ist der Unfall aufgenommen und die Straße wieder für den verkehr frei gegeben.

Warum die beiden Fahrzeuge zusammenprallten, ist noch unklar. Möglicherweise waren einer oder beide zu schnell unterwegs und/oder schnitten die Kurve.  

sk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Kran schüttet Beton in Wohnung
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Kran schüttet Beton in Wohnung
Der kleine Stachus ist abgerechnet
Die Umgestaltung des Kleinen Stachus ist finanziell fast punktgenau abgeschlossen worden. Das 2,7 Millionen Euro teure Projekt ist nur um rund 32 000 Euro kostspieliger …
Der kleine Stachus ist abgerechnet

Kommentare