+
Wolf Kafka hat 1984 unter diesem Baum den Kaufvertrag mit „Kuli“ unterzeichnet. 

Im Haus des Entertainers

So lebt es sich im Haus eines legendären Showmasters

  • schließen

Am Mittwochabend wird in der ARD eine Dokumentation über legendäre TV-Showmaster ausgestrahlt. Dann werden sich etliche Alt-Kottgeiseringer und -Grafrather an einen prominenten Mitbürger erinnern. Doch nur wenige saßen Hans-Joachim Kulenkampff so hautnah gegenüber wie Wolf Kafka.

Kottgeisering – Der Professor für Physik und Physiologie lebt in dem Haus in Kottgeisering, das er 1984 dem 14 Jahre später verstorbenen TV-Star abgekauft hat. Wolf Kafka hat noch genau vor Augen, wie er auf einer Bank unter einem Baum im Garten des Anwesens an der Johannishöhe den Kaufvertrag in Kulenkampffs Beisein unterzeichnet hat. Es war einer von wenigen Aufenthalten des gebürtigen Bremers in seiner bayerischen Wahlheimat.

Hans-Joachim Kulenkampff wohnte gerne in seiner Wahlheimat Bayern in Kottgeisering. 

42 Mal moderierte er ab 1964 die Samstagabend-Show „Einer wird gewinnen“ und schrieb mit ihr Fernsehgeschichte. 1964 wurde auch das später von ihm erworbene Haus in Kottgeisering erbaut. Gewohnt hat dort hauptsächlich seine Tochter Merle (69), deren Pferde und Esel den Kottgeiseringern noch lebhaft in Erinnerung sind. Der jetzige Hausbesitzer, der weitschichtig mit dem Schriftsteller Franz Kafka verwandt ist, hat im ganzen Anwesen vergeblich persönliche Gegenständen von „Kuli“ gesucht.

Am 14. August jährt sich der Todestag des Showmasters und Filmschauspielers zum 20. Mal. Seine letzte Ruhestätte fand Kulenkampff auf dem Friedhof von Frauenstein bei Molln/Krems.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lachen macht das Bauernleben leichter
Trotz ernster Themen herrschte beim Kreisbauerntag im Mammendorfer Bürgerhaus beste Stimmung: Rund 200 Landwirte und viele Politiker waren gekommen, um die Rede von …
Lachen macht das Bauernleben leichter
69-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - Polizei hilft mit herzergreifender Tat
Bei einem Unfall am Freitagmittag ist ein 69-Jähriger schwer verletzt worden. In dem Auto des Mannes fanden Polizisten und Helfer zwei Hunde. Die Beamten reagierten mit …
69-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - Polizei hilft mit herzergreifender Tat
Kalender zu Grafraths Wirtschaften
13 Wirtschaften und Cafés hat Archivarin Christel Hiltmann für Grafrath nachweisen können. Sie fand also passend für den neuen Ortskalender für jeden Monat und das …
Kalender zu Grafraths Wirtschaften
Gaudi-Kunst im öffentlichen Raum: Das ist Hörbachs erster Zebrastreifen
Das schönste Dorf Oberbayerns war Hörbach schon einmal, jetzt gibt es dort sogar etwas, was normalerweise nur in Städten oder größeren Gemeinden mit viel Verkehr üblich …
Gaudi-Kunst im öffentlichen Raum: Das ist Hörbachs erster Zebrastreifen

Kommentare