Gottesdienste

Gläubige können abstimmen: Wann wollen sie zur Kirche gehen?

Grafrath – Die Gottesdienste im Pfarrverband Grafrath-Schöngeising könnten besser besucht sein. Die Kirche geht deshalb einen ungewöhnlichen Weg: Sie lässt die Gläubigen abstimmen, wann Gottesdienste künftig anfangen sollen.

Der Pfarrentscheid findet am kommenden Wochenende statt. Die Anfangszeiten der Messen am Samstagabend und am Sonntag sollen den persönlichen Lebensgewohnheiten der Menschen angepasst werden. Pfarrer Pater Ludwig Mazur bricht mit der Tradition, dass er und der Pfarrgemeinderat alleine über den Gottesdienstbeginn entscheiden. Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl. Die ersten beiden Optionen drehen sich um die Frage, ob die Sonntagsgottesdienste, die die drei Seelsorger des Franziskanerklosters in den fünf Orten Grafrath, Kottgeisering, Schöngeising, Landsberied und Aich abwechselnd halten, um 8.30 und um 10 Uhr beginnen sollen, oder eine halbe Stunde später. Bei der dritten Möglichkeit wäre die Anfangszeit am Sonntag (außer in Grafrath) einheitlich um 9.30 Uhr, dafür im wöchentlichen Wechsel mit einer Vorabendmesse.

Fakt ist, dass jeder der drei Patres nicht mehr als zwei Messen am Sonntagvormittag lesen kann. Damit ist in Zeiten des Priestermangels ein breit gefächertes Angebot im Pfarrverband Grafrath-Schöngeising gegeben. „Wir versuchen, allen Ansprüchen gerecht zu werden und allen Gemeinden einen Sonntagsgottesdienst zu ermöglichen“, schreibt Pater Ludwig im Kirchenzettel und fordert die Gottesdienstbesucher auf, die Wahlmöglichkeit zu nutzen.

Wahlberechtigt sind alle Pfarrverbandsmitglieder, die die Erstkommunion hinter sich haben und auswärtige Gottesdienstbesucher, die regelmäßig kommen.

Wahlkarten werden nicht verschickt, die Vorlage eines Ausweises genügt. Briefwahl ist nicht vorgesehen. Wahllokale in den Gemeinden Grafrath, Kottgeisering, Aich, Landsberied, Schöngeising und Holzhausen sind in der Regel die Kirchen selbst oder das Pfarrheim. Gewählt werden kann am Samstag, 22. Oktober, und Sonntag, 23. Oktober, jeweils rund eine halbe Stunde vor bis eine halbe Stunde nach der Messe. Mit einem Ergebnis ist erst am Montag zu rechnen. Die neue Gottesdienstordnung soll am 1. Januar 2017 in Kraft treten. Weitere Details im Internet unter www.pv-grafrath.de (mjk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Seit Mittwoch Abend,  20 Uhr, ist die 43-jährige ungarische Staatsangehörige Frau Marta Cacho aus Olching abgängig. Sie befindet sich laut Polizei möglicherweise in …
43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Klaudia Kelemenova und Walter Thies aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Alexia kam über eine Woche nach dem errechneten Termin zur Welt …
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Dachstühle wird Andreas Merkl in seinem Leben wohl noch so einige bauen. Schließlich lernt der 19-jährige Grafrather den Beruf des Zimmerers. Doch eines seiner Modelle …
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie
Es ist der Höhepunkt der Hilfswelle für die drei Opfer des Hausbrandes vor knapp zwei Wochen: Die Wellküren geben am Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in …
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie

Kommentare