Coronavirus zurück in Deutschland: Kindergärtnerin erkrankt - auch Luftwaffenstützpunkt geschlossen

Coronavirus zurück in Deutschland: Kindergärtnerin erkrankt - auch Luftwaffenstützpunkt geschlossen
+
Brot und Salz überreichte Bürgermeister Markus Kennerknecht (l.) im Beisein von Landrat Thomas Karmasin (r.) an Silvia Stumpf und Benedikt Rossiwal vom Brucker Forum, Träger des neuen Familienstützpunktes.

Grafrath

Erster Familienstützpunkt im Westen

  • schließen

Der siebte Familienstützpunkt im Landkreis Fürstenfeldbruck ist am Start. Ab sofort haben Familien im westlichen Landkreis eine Anlaufstelle, wo sie Rat und Unterstützung, Infos zu Angeboten und Kontakte erhalten.

Grafrath –  Der Familienstützpunkt Süd-West wurde am Dienstag im Grafrather Sitzungssaal eröffnet.

Er halte den Sitzungssaal für einen angemessenen Ort für dieses Angebot, sagte Bürgermeister Markus Kennerknecht scherzhaft. „Es gibt wohl kaum einen Ort im Landkreis, der mehr für Lösen von Konflikten steht.“ Ernster erklärte der Rathauschef, dass sich der Raum im Rathausturm als Beratungsstelle bewährt hat, als die Caritas bis 2018 hier ihre Asylberatung angeboten hatte.

Konzept hat sich bewährt

Ebenso bewährt hat sich laut Landrat Thomas Karmasin das Konzept der Familienstützpunkte. Es sei eine Möglichkeit, „niederschwellig an die Menschen heranzukommen und in die Beratung einzusteigen.“ Besonders freute den Landrat, dass der Familienstützpunkt „im Westen was Neues“ sei. Auch Kennerknecht begrüßte es, dass das Angebot damit breiter aufgestellt ist, „auch wenn wir nicht als sozialer Brennpunkt im Landkreis bekannt sind.“

Träger ist das Brucker Forum

Träger des Angebots für die Verwaltungsgemeinschaft Grafrath sowie die Gemeinden Türkenfeld und Moorenweis ist das Brucker Forum. Dienstag von 9 bis 12 und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr gibt es die Beratung in Grafrath. Anmeldung unter Tel. (01 76) 58 14 23 08 oder per E-Mail an familienstuetzpunkt-sw@brucker-forum.de Mit Silvia Stumpf steht eine erfahrene Ansprechpartnerin parat. „Sie hat ein Gefühl für das, was junge Familien brauchen“, sagte Benedikt Rossiwal, Geschäftsführer des Brucker Forums.

Zum Einzug überreichte Kennerknecht ein Brot samt Salz – letzteres auf Anraten seiner Frau. „Darum stammt es auch aus meinem privaten Haushalt“, sagte er zur Erheiterung der 50 Gäste bei der Eröffnung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Marie Luisa aus Glonn
Aus zwei mach drei: Im Brucker Klinikum kam jetzt das erste Baby von Monika und Bernhard Döringer zur Welt. Ihr kleines Mädchen bekam die Vornamen Marie Luisa. Nach der …
Marie Luisa aus Glonn
Blaulicht-Ticker: Auto stößt mit Linienbus zusammen
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Auto stößt mit Linienbus zusammen
Steht der Wochenmarkt in Grafrath vor dem Aus?
 Der Wochenmarkt im Bereich des Rathauses gibt mal wieder ein eher trauriges Bild ab. Nur noch ein Bäckerwagen steht dort. 
Steht der Wochenmarkt in Grafrath vor dem Aus?
Bus-Protest: Plakate beschmiert – Parteien fordern Sachlichkeit
In Eichenau gibt es Ärger rund um die geplante Buslinie 862, die den Eichenauer und den Puchheimer Bahnhof verbinden soll und dabei über die Allinger Straße fährt. Die …
Bus-Protest: Plakate beschmiert – Parteien fordern Sachlichkeit

Kommentare