+
Tempo 30

Bitte ans Landratsamt

Grafrath fordert Tempo 30 in Unterführung und auf Kreisstraße

  • schließen

Tempo 30 auf der Kreisstraße vom Bahnhof bis zum Bürgerstadel: Das fordert einmal mehr der Gemeinderat.

Grafrath –  Das Landratsamt hatte die Beschränkung bislang abgelehnt. Außerdem soll die Engstelle an der Bahnunterführung für Fußgänger und Radfahrer sicherer gemacht werden.

Den Antrag auf Tempo 30 auf der gesamten Länge der Kreisstraße hatte Verkehrsreferent Roger Struzena (Grüne) gestellt. Das kategorische Nein der Kreisbehörde, die keine rechtliche Grundlage für eine Tempobegrenzung sieht, will er nicht akzeptieren. „In anderen Bundesländern geht so etwas auch, da gelten die gleichen Gesetze.“ In der Nachbargemeinde Kottgeisering sei im Ort Tempo 30 mit einem Warnschild „Vorsicht Kühe“ begründet, so Struzena. Die Bahnhofstraße in Grafrath sei ein stark frequentierter Schulweg. „Mit Blick auf Kottgeisering stellt sich schon die Frage, welchen Stellenwert dann Kinder haben.“

Außerdem verweist der Grünen-Rat auf die Lärmbelastung der Anwohner. „Da könnte man mit einem Lärmgutachten noch mehr Druck machen.“

Während eine Durchsetzung des Struzena-Antrags dauern könnte, fordert Hartwig Hagenguth (BfG) für die Bahnunterführung eine kurzfristige Lösung. Die dortige Engstelle führe immer wieder dazu, dass Fußgänger und Radfahrer sich unsicher fühlen würden. Hagenguth will deshalb sofort Tempo 30 in der Röhre und für den Bereich rund 50 Meter davor und dahinter. Peter Kaiffler (Grüne) schlug sogar vor, Tempo 10 in der Unterführung zu beantragen.

Das ging Max Riepl-Bauer (CSU) zu weit: „Die Einsehbarkeit ist auch bei Tempo 30 gegeben.“ Bürgermeister Markus Kennerknecht (parteifrei) erklärte: „Wir sollten etwas beantragen, das eine Chance auf Realisierung hat.“

Nun wird vom Landratsamt eine „angepasste Geschwindigkeit, höchstens jedoch 30 Stundenkilometer“ in der Unterführung gefordert. Hagenguths Antrag ging in den anderen Teilen ebenso durch wie Struzenas Forderung nach Tempo 30 auf der gesamten Kreisstraße. 

Auch interessant: Rechtlich auf dünnem Eis? Dieses Tempolimit gibt es laut Straßenverkehrsordnung gar nicht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausgerechnet jetzt: Internet tagelang weg
Ausfälle und Probleme mit dem Internet gibt es immer wieder – auch in Olching. Doch gerade jetzt, wenn Kinder Schularbeiten machen müssen und Berufstätige im Home-Office …
Ausgerechnet jetzt: Internet tagelang weg
Maibaum muss ein Jahr gelagert werden
Die Unterpfaffenhofener Burschen stellen im Wechsel mit ihren Germeringer Kollegen alle zwei Jahre einen Maibaum auf. Heuer wären sie wieder dran gewesen. Doch das …
Maibaum muss ein Jahr gelagert werden
Offiziersschüler pauken im Homeoffice
Für die Anwärter der Offizierschule am Fliegerhorst gilt derzeit die Divise: Gebüffelt wird Zuhause. Zum Schutz vor Corona wurde der Lehrbetrieb ins Netz verlagert. 
Offiziersschüler pauken im Homeoffice
Ärger über Laubbläser in Corona-Zeiten
Laubbläser sind eigentlich immer nervig. Doch jetzt, wo wegen Corona viele Menschen zuhause sind, regen sich einige Bürger ganz besonders über die lauten Geräte auf.
Ärger über Laubbläser in Corona-Zeiten

Kommentare