+
Kottgeiserings Bürgermeisterin Sandra Meissner (3.v.l.) und der Gemeinderat stellten sich ins Wasser des eigens aufgedrehten Dorfbrunnens.

Kaltwasser-Grillen

Gute Stimmung trotz kalter Füße

Der Gemeinderat von Kottgeisering und die Verwaltungsgemeinschaft Grafrath haben sich der Kaltwassergrill-Challenge gestellt.

Die Verwaltungsgemeinschaft Grafrath nutzte das eisige Wasser der Amper zum Grillen.

Kottgeisering/Grafrath – Extra aufgedreht wurde das Wasser am Dorfbrunnen in Kottgeisering. Denn der Gemeinderat unter der Führung von Bürgermeisterin Sandra Meissner hatte sich den dortigen Wasserlauf als Ort ausgesucht, die von der Feuerwehr (die eine Woche zuvor im Mutterbach stehend grillte) ausgesprochene Nominierung zur „Koidwassergrillchallenge“ einzulösen. „Um nicht den Eindruck zu erwecken, jeder Blödsinn findet im Gemeinderat eine Mehrheit, verbinden wir das mit einem guten Zweck und spenden einen Betrag an die örtliche Bücherei“, sagte die Bürgermeisterin zu den wenigen Umstehenden.

Seinerseits nominierte der Gemeinderat den Vorstand der Teilnehmergemeinschaft, der jetzt eine Woche Zeit für eine ähnliche Aktion hat – oder alternativ dem Gemeinderat eine Brotzeit spendieren muss.

Im kalten Wasser gegrillt hat auch die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Grafrath. Sie wurde von der VG Mammendorf nominiert.

von Max-Joseph Kronenbitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
In Gröbenzell gibt es einen Briefkasten, vor dem sich Postboten besonders fürchten: Hier lauert ein Hund, der keifend und knurrend auf die Zusteller wartet. Vor Kurzem …
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Schon einmal hat es der Grüne Manfred Sengl wissen wollen. Damals scheiterte er. Jetzt soll es besser laufen. Vor allem, weil sich die Grünen gerade im Aufwind befinden.
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Die Zahl löste einen ziemlichen Schockmoment im Stadtrat aus: 20 Millionen Euro für Brandschutzmaßnahmen in der Puchheimer Mittelschule. Beim Bau vor fast 45 Jahren …
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Die letzten Lücken im Fernwärmenetz in Olching sind jetzt geschlossen worden. Zukünftig soll die umweltfreundliche Energiequelle in der ganzen Stadt verfügbar sein.
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen

Kommentare