Am Kloster

Kahlschlag erregt die Gemüter

Umfangreiche Baumfällungen im Bereich des Klosters und an der Zufahrt zur B471 sorgen für Unmut. 

Grafrath – Ob die Flächen wieder aufgeforstet werden und wann das gefällte Holz abtransportiert wird, ist jedoch offen. Nach den Kahlschlägen werden die gefällten Stämme seit drei Monaten am Straßenrand gelagert. Zuständig für die Abholzungen ist laut Bürgermeister Markus Kennerknecht das Straßenbauamt. Dort werde er selbst regelmäßig vorstellig, „weil mir das herumliegende Holz selbst auf den Senkel geht“. Offenbar sei der Markt aber derzeit nicht gut, so dass kein Käufer gefunden werde. Im Bereich der Rassokirche seinen Neuanpflanzungen geplant. Wie es an der Zufahrt zur B471 weitergeht, ist dagegen unklar. „Dort wurden die Gehölze entfernt, um die größeren Bäume freizustellen und besser zur Geltung zu bringen.“  (ad)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durch diesen Tunnel müssen alle kriechen
Jetzt bücken und kreuchen sie wieder durch den so genannten Kriechtunnel am Ascherbach. Es sind meist Badegäste, die entweder zum kleinen oder zum großen Olchinger See …
Durch diesen Tunnel müssen alle kriechen
Kugelweise Sommerfeeling ab einem Euro
Jetzt im Sommer haben Eisdielen Hochkonjunktur. Inzwischen gibt es in fast jeder größeren Ortschaft eine Gelateria, in der die eiskalte Leckerei kugelweise angeboten …
Kugelweise Sommerfeeling ab einem Euro
Tippen Sie die Ergebnisse beim Sparkassencup
Die restlichen neun der insgesamt 18 Vorrundenbegegnungen beim neuen Sparkassencup-Wettbewerb werden nächste Woche ausgetragen. Beste Bedingungen also für die Neuauflage …
Tippen Sie die Ergebnisse beim Sparkassencup
Diese Kirchengemeinde ist unabhängig
Die Freie evangelische Gemeinde (FeG) ist seit 25 Jahren in Germering vertreten. Pastor Thomas Scheitacker stellt sie im Gespräch vor.
Diese Kirchengemeinde ist unabhängig

Kommentare