Saftige Strafe

Nach Polonaise im Zug: 60er-Fans von Bayern-Anhängern verprügelt

Grafrath – Nach einem Fußballspiel der Amateure des FC Bayern gegen die Amateure des TSV 1860 ging es wild zu in einem Zug von München nach Buchloe. Der traurige Höhepunkt fand beim Bahnhof Grafrath statt.

Zwei Bayern-Fans (51 und 45) aus dem Unterallgäu wurden gegen zwei 60er-Fans handgreiflich.

Das Amtsgericht Fürstenfeldbruck verurteilte die Angreifer wegen Körperverletzung zu Geldstrafen. Doch dagegen legten sowohl die Angeklagten, die im Baugewerbe arbeiten, als auch der Staatsanwalt Berufung ein. Den einen war die Strafe zu hoch – Letzterem zu niedrig.

Bei der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht München II stellte sich der Ablauf der Tat so dar: Die Bayern hatten das Spiel am 12. August 2014 drei zu eins gewonnen. Im Zug führten die 60er-Fans eine Polonaise auf und beleidigten die Bayern-Anhänger. Daraufhin stellten sich die beiden Allgäuer der Polonaise entgegen.

Der 51-Jährige schlug einem 60er-Anhänger mit der flachen Hand ins Gesicht. Einen anderen nahm er in den Schwitzkasten. Diesem schlug der 45-Jährige schließlich mit der Faust ins Gesicht.

Vor Gericht sollte alles noch einmal aufgerollt werden. Doch soweit kam es nicht. Nach einem Rechtsgespräch nahmen alle Beteiligten ihre Berufungen zurück. Somit bleibt es dabei: Der 51-Jährige muss 120 Tagessätze à 40 Euro (4800 Euro) wegen zweier vorsätzlicher Körperverletzungen zahlen, der 45-Jährige 90 à 50 (4500 Euro) wegen gefährlicher Körperverletzung.

von Nina Gut

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
In der Fürstenfeldbrucker Grundschule Mitte gab es zum ersten Mal einen Vorlesetag. Auch der Schauspieler Heiko Ruprecht („Der Bergdoktor“) war mit dabei.
Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Millionen Tonnen Plastik treiben in den Weltmeeren. Doch nicht nur in den Ozeanen wird herrenloser Kunststoff immer mehr zum Problem. Auch auf heimischen Äckern landet …
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen

Kommentare