Akten und Stempel in einem Büro.
+
Akten und Stempel in einem Büro.

Grafrath

Neuer Plan nötig nach Gerichtsurteil

  • Andreas Daschner
    VonAndreas Daschner
    schließen

Die Gemeinde Grafrath wird den Bebauungsplan an der Bahnhofstraße im Bereich des Hochhauses neu aufstellen. Das hat der Bauausschuss beschlossen.

Grafrath - Ein Verwaltungsgericht hatte die bisherige Planung für nichtig erklärt. Der Streit um den Bebauungsplan geht bis ins Jahr 2013 zurück. Das Landratsamt hatte seinerzeit von einem Anwohner gefordert, seine um 80 Zentimeter zu hoch gebaute Garage wieder abzureißen. Der Grafrather hatte darauf verwiesen, dass das in den 1970er-Jahren errichtete, benachbarte Hochhaus auch um ein Stockwerk höher ausgefallen sei, als im Bebauungsplan festgesetzt. Es sei 21,8 statt der festgeschriebenen 17,5 Meter hoch. Nach gerichtlichem Hin und Her hatte das Verwaltungsgericht zuletzt geurteilt, dass der Bebauungsplan in seiner jetzigen Form nicht gültig ist. Alternativ hätte die Gemeinde das Areal als sogenanntes Paragraph-34-Gebiet belassen können, bei dem sich neue Bebauungen in die Umgebung einpassen müssen. Der Ausschuss entschied sich jedoch für die Neuaufstellung des Bebauungsplanes, so dass die Bauwerber in dem Bereich mehr Planungssicherheit haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare