Das Vivaldi-Orchester Karlsfeld gibt am 25. November in Grafrath eine Kostprobe seines Könnens. 

Benefizkonzert 

Orchester musiziert für syrische Dialysestation

Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. November, geben die Musiker ab 17 Uhr ihr Können in St. Rasso zum Besten. Dabei werden auch Spenden gesammelt.

Grafrath  40 Gitarren, Mandolinen, Mandolen und Kontrabässe – und ein abwechslungsreiches Programm mit Musik quer durch die Jahrhunderte: Das ist das Vivaldi-Orchester Karlsfeld. Die Musiker sind aber auch über das Künstlerische hinaus engagiert: Einige der Orchestermitglieder geben benachteiligten Kindern kostenlosen Instrumentalunterricht. Auf einer Ehrenamtspreisverleihung, bei der dieser Einsatz ausgezeichnet wurde, entstand der Kontakt zum Asylkreis Grafrath, die Idee eines Benefizkonzertes zugunsten des Benefizprojektes der Grafrather Ehrenamtlichen in Syrien war schnell geboren.

Zu hören sind das Lautenkonzert in C-Dur von Antonio Vivaldi, Variationen über eine Courante von Michael Prätorius, Il Concerto Manos Hadjidakis und Werke von Henry Purcell, George Gershwin und Viktor Kiouphalides. Nach dem Konzert können Besucher die Veranstaltung noch mit orientalischen Köstlichkeiten und heißen Getränken am Lagerfeuer vor der Kirche ausklingen lassen.

Die Dialysestation konnte 2015 in der Stadt Afrin in Nordwestsyrien mit Spenden aus einer großen Benefizveranstaltung gegründet werden. Mehrere gebrauchte Dialysegeräte und Osmosegeräte zur Aufbereitung von keimfreiem Wasser wurden der regionalen Hilfsorganisation Bihar Relief übergeben. Inzwischen wurden dort mehr als 500 nierenkranke Patienten mit der für sie lebenswichtigen Blutwäsche teilweise mehrmals pro Woche versorgt. Im inzwischen immer stärker bedrängten und belagerten Afrin (Kurdengebiet) leistet die Dialysestation einen Beitrag zur extrem schwierigen Gesundheitsversorgung der Bewohner und vieler Binnenflüchtlinge.

Weitere Spenden werden laufend für Verbrauchsmaterial wie Spritzen, Kanülen und Medikamente sowie für den anstehenden Ersatz einzelner der sehr beanspruchten Geräte benötigt. Der Asylkreis Grafrath hat schon über 52 000 Euro aus Spenden und Benefizveranstaltungen dafür bereitgestellt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Alle Spenden fließen in die Dialysestation.  tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ottilianer beenden mit Parade eindrucksvolle New-York-Woche
 Es war zweifellos das Musiker-stärkste Orchester der diesjährigen Steuben-Parade in der New Yorker 5th Avenue: Über 80 Mitglieder des Schülerblasorchesters St. Ottilien …
Ottilianer beenden mit Parade eindrucksvolle New-York-Woche
Vision vom autofreien Neubaugebiet
Der Umweltbeirat bringt Bewegung in die Diskussion um die geplante Bebauung des Kreuzlinger Felds. Die künftigen Bewohner sollen demnach freiwillig auf ein Auto …
Vision vom autofreien Neubaugebiet
Fitnessstudio belebt ehemaliges Möbelhaus
Vor einer Woche wurde das neue Fitnessstudio „Fitness Zone“ eröffnet. Studioleiterin Cristina Rottmann zerschnitt symbolisch ein rotes Band in den renovierten Räumen des …
Fitnessstudio belebt ehemaliges Möbelhaus
Finnen-Freunde hoffen auf Entschädigung nach Flughafen-Chaos
 Der Deutsch-Finnische Club Puchheim hat das Chaos am Flughafen München zu Beginn der Sommerferien hautnah miterlebt. Allen voran: die Germeringerin Ingeborg Keil. 
Finnen-Freunde hoffen auf Entschädigung nach Flughafen-Chaos

Kommentare