Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft

Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft
+
Im Grafrather Rathaus überlegt man, wie man eine Querungshilfe am Dampfschiff realisieren könnte.

Grafrath

Sicherer Übergang an kurviger Straße

  • schließen

Radfahrer und Fußgänger, die aus Richtung Kottgeisering kommen, sollen im Bereich der Gaststätte Dampfschiff in Grafrath einen sicheren Überweg bekommen. Doch das gestaltet sich aufgrund der kurvigen Kottgeiseringer Straße nicht ganz einfach. Die Gemeinde muss Grund erwerben.

Grafrath – Nicht nur, um den Übergang zu bauen, wird Grunderwerb nötig sein. Auch um die Einsicht für die Querenden in die recht kurvige Straße zu verbessern, muss die Kommune mit den Eigentümern – in erster Linie mit dem Dampfschiff-Wirt – verhandeln.

Im Raum stehen zwei Varianten. Entweder könnte die Querungshilfe in Form einer kleinen Insel bei der Einmündung der Graf-Arbo-Straße entstehen oder aber etwas weiter südlich Richtung Kreisel auf der B 471.

Die zweite Variante kritisierte Bernd Traut (Grafrather Einigkeit/GE) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats, da Dampfschiff-Besucher zu weit in den Ort hinein müssten, ehe sie die Querungshilfe erreichen. Er befürchtet, dass die Radler und Fußgänger dann früher über die Straße gehen. Dennoch bleibt die Variante vorerst im Rennen und soll von einem Planer weiter ausgearbeitet werden.

Altbürgermeister Hartwig Hagenguth (Bürger für Grafrath/BfG) möchte die Sicherheit außerdem dadurch erhöhen, dass im Bereich der Querungshilfe die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer reduziert wird. Derzeit darf auf der Kottgeiseringer Straße nämlich Tempo 50 gefahren werden.

Bürgermeister Markus Kennerknecht (parteifrei) will sich aber nicht darauf verlassen, dass eine Reduzierung vom Landratsamt genehmigt wird. „Genau darum suchen wir nach baulichen Lösungen, um den Verkehr zu beruhigen.“ Der Rathauschef will nun mit den Grundeigentümern über mögliche Abtretungen und mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt über die im Raum stehenden Varianten diskutieren.  ad

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Neue Schilder an Ortseingängen
Die Stadt Germering heißt ihre Besucher mit neuen Schildern willkommen.
Neue Schilder an Ortseingängen
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Vor einem Jahr haben Karin Kainz und Hermann Bernreiter eine Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes für Angehörige und Freunde alkoholkranker Menschen gegründet.
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Toiletten am Bahnhof werden teurer
Die öffentliche WC-Anlage am Bahnhof ist noch gar nicht errichtet, da gibt es schon eine Kostensteigerung.
Toiletten am Bahnhof werden teurer

Kommentare