+
Beispielfoto

Aus dem Grafrather Gemeinderat

Weniger Defizit bei Bad und Stadl

  • schließen

Eine gute Nachricht hatte Kämmerin Kerstin Heldeisen mit Blick auf die Gemeindefinanzen. Die Defizite sowohl beim Hallenbad als auch beim Bürgerstadel fielen geringer aus, als in den Vorjahren. 

Grafrath – Allerdings wird dies zumindest beim Hallenbad wohl kein Dauerzustand sein.

Knapp 69 000 Euro kostet die Gemeinde der Betrieb des Schulbades, das auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Im vergangenen Jahr betrug das Minus noch satte 128 000 Euro. Der Rückgang ist darauf zurückzuführen, dass die Abschreibefrist bei einigen Betriebsvorrichtungen abgelaufen ist.

Weil aber diverse Sanierungsarbeiten fertiggestellt werden, wird die Summe der Abschreibungen, die sich negativ aufs Ergebnis auswirken, in den Folgejahren wieder ansteigen. „Wir werden langfristig sicher nicht bei einem fünfstelligen Defizit bleiben“, sagte deshalb auch Bürgermeister Markus Kennerknecht (parteifrei).

Etwas anders sieht es beim Bürgerstadel aus, wo das Minus von gut 147 000 auf knapp 113 000 Euro gesunken ist. „Der niedrigere Verlust begründet sich hauptsächlich durch geringere Ausgaben im Energiebereich und einen deutlich niedrigeren Verwaltungskostenbeitrag“, sagte Heldeisen. Letzterer sei durch ein neues Berechnungsmodell erreicht worden. (ad)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ersetzt mit seiner Stimme einen ganzen Chor
Zugegeben: Es war keine wirklich leicht zu konsumierende Musik, die da beim jüngsten Konzert der Jazz-It-Reihe auf die Besucher im Amadeussaal der Stadthalle einwirkte.
Er ersetzt mit seiner Stimme einen ganzen Chor
Als der Schwedenkrieg in die Region Fürstenfeldbruck kam
Für historisch Interessierte ist der 23. Mai 2018 ein besonderer Tag: An diesem Datum jährte sich der Prager Fenstersturz und damit der Ausbruch des Dreißigjährigen …
Als der Schwedenkrieg in die Region Fürstenfeldbruck kam
Gaschi aus Alling
Das zweite Kind von Vlora Veselaj Gashi und Shemsedin Dior kam jetzt im Brucker Klinikum zur Welt. Gaschi wog bei seiner Geburt 3860 Gramm und war 52 Zentimeter groß. …
Gaschi aus Alling
Brutale Attacke am Pasinger Bahnhof: Mann (32) prügelt Jugendlichen aus dem Zug
Ein 32-Jähriger hat am Sonntagabend einen Jugendlichen mit zahlreichen Schlägen und Tritten attackiert. Der Aggressor war bereits zuvor aufgefallen.
Brutale Attacke am Pasinger Bahnhof: Mann (32) prügelt Jugendlichen aus dem Zug

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.