Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Gemeindemitglieder wollen über Kirchenumbau informiert werden

Gröbenzell – Ein geplanter Umbau der 1956 geweihten Zachäuskirche hatte vor drei Jahren zu heftigen Auseinandersetzungen innerhalb der evangelischen Kirchengemeinde in Gröbenzell geführt.

Damals waren die Meinungen darüber auseinander gegangen, wie genau der Umbau aussehen soll. Mittlerweile haben sich die Wogen wieder geglättet – dazu hat eine Mediation, also eine Vermittlung, beigetragen. Wann der Umbau aber beginnt, ist noch nicht festgelegt.

Pfarrer Stefan Pickart erinnert sich: „Damals war kein guter Zeitpunkt für die Umbauplanung.“ Denn: Sein Vorgänger Joachim Funk hatte die Pfarrei bereits verlassen, er selbst hatte seine Stelle aber noch nicht angetreten. „Ein gewisses Vakuum war entstanden“, sagt Pickart. Gleichzeitig fühlten sich einige Gemeindemitglieder nicht ausreichend informiert über die Umbaupläne. Sie hatten erst davon erfahren, als diese bereits fertig ausgearbeitet auf dem Tisch lagen. Als Pickart im Herbst 2010 dann seine Arbeit aufnahm, war er überwiegend damit beschäftigt, für Ruhe zu sorgen. Er engagierte gemeinsam mit dem Kirchenvorstand einen Vermittler, der eine Mediation durchfüürte – die dann auch erfolgreich abgeschlossen wurde.

Dabei wurde unter anderem beschlossen, den Umbau zurückzustellen und einen Arbeitskreis „Ideen“ ins Leben zu rufen. Dieser Arbeitskreis hat mittlerweile erarbeitet, wie künftig Projekte innerhalb der Kirchengemeinde angegangen werden sollen. So wurde etwa beschlossen, die Gemeindemitglieder frühzeitig zu informieren.

Die Stimmung innerhalb der Gemeinde sei mittlerweile wieder gut, sagt Pickart. Ein Kirchenumbau wurde aber bisher noch nicht in Angrif genommen. Dass die Arbeiten an der 57 Jahre alten Kirche aber notwendig sind, steht für den Pfarrer fest. Zuerst stünden aber noch andere Themen an, wie etwa Jugendarbeit. Wann der Umbau angegangen werde, will er noch nicht sagen. Eines steht für Stefan Pickart aber fest: „Wenn es so weit ist, wird der Umbau in Ruhe und unter großer Beteiligung angegangen.“

sus

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisach feiert seine neue Mitte
Drei Tage lang feiert Maisach ab Freitag, 22. Juni, sein neues Ortszentrum. Insgesamt werden bis zu 5000 Besucher erwartet, die sich die neuen Gebäude anschauen wollen, …
Maisach feiert seine neue Mitte
Kommissionen ersetzen Bauausschuss
Eichenaus Gemeinderäte haben die dritte Kommission innerhalb von eineinhalb Jahren ins Leben gerufen. Künftig soll in einem solchen Rahmen auch über das Thema …
Kommissionen ersetzen Bauausschuss
Parkchaos nervt S-Bahnpendler
Die Parkplätze an den S-Bahnhöfen reichen schon bei Normalbetrieb nicht aus. Wenn dann noch etwas Außergewöhnliches dazukommt, bricht das Chaos aus. Aktuelles Beispiel: …
Parkchaos nervt S-Bahnpendler
Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal
51 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden derzeit im Landkreis nach den Regeln der Jugendhilfe betreut. Das Landratsamt hat jetzt die Entwicklung und die Chancen …
Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.