Schüler der Rudolf-Steiner-Schule in Gröbenzell wie Marlene Antrup (2.v.l) sind in Schwellen- und Entwicklungsländern wie Kenia in den Alltag der Einheimischen integriert. 

Projekt Weltklasse

Abenteuer in Afrika für Gröbenzeller Schüler

Die Rudolf-Steiner-Schule stellt heuer einen Rekord auf. So viele Schüler wie noch nie nehmen an dem Projekt Weltklasse teil. 

Gröbenzell – Dabei verbringen die Jugendlichen vier Wochen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Dieses Jahr geht es nach Indien und Kenia.

Von den zwölf teilnehmenden Schulen in Deutschland schicken die Gröbenzeller dieses Jahr am meisten Schüler auf den Subkontinent und in das ostafrikanische Land – insgesamt sind es 20 Jugendliche der elften Klasse. „Unsere Schule hat immer schon überdurchschnittlich viele Schüler für das Projekt gewinnen können“, berichtet Eva Assmann, Mathematiklehrerin und Betreuerin des Weltklasse-Projekts.

Bei Weltklasse handelt es sich um keinen herkömmlichen Schüleraustausch. Die Schüler werden bei ihren Gastgebern in den täglichen Arbeitsalltag integriert. In Indien helfen die Schüler in einem Heim für behinderte Kinder mit. Die Abenteurer in Kenia hingegen unterstützen Kleinbauern bei ihrer Produktion und dem Vertrieb von Macadamia-Nüssen.

„Für die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen kann man nichts Besseres tun. Sie sehen ihre eigene Kultur mit anderen Augen und reflektieren, was man wirklich braucht und was nicht“, erklärt Eva Assmann. Die Schüler seien jedes Mal beeindruckt von der Zufriedenheit, die die kenianischen Bauern auch ohne sonderlichen materiellen Wohlstand ausstrahlten.

Dass den Schülern das Projekt wirklich am Herzen liegt, ließ sich bereits in den neun Monaten vor der Reise erkennen. Insgesamt rund 25 000 Euro mussten sie für die Finanzierung auftreiben – trotz Mithilfe der Schule und der Eltern. Verdient haben sich die Jugendlichen das Geld unter anderem durch Putzdienste, Catering, ein Benefizkonzert und einen Spendenlauf. Christoph Riegel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl in Bayern 2018: Die Bewerber im Kreis Fürstenfeldbruck
Im Herbst 2018 steht die Wahl zum bayerischen Landtag an. In der Region Fürstenfeldbruck dürfen Wähler im zwei Stimmkreisen abstimmen. Die Wahl am Sonntag, 14. Oktober, …
Landtagswahl in Bayern 2018: Die Bewerber im Kreis Fürstenfeldbruck
Spagat versuchen zum Erhalt der Lebensqualität
Alexander Dorow (CSU) vertritt den Stimmkreis Fürstenfeldbruck West/Landsberg im Landtag. Der Ex-Radiosprecher (54) tritt wieder an. Er ist verheiratet und hat fünf …
Spagat versuchen zum Erhalt der Lebensqualität
70 neue Häuser: Große Pläne in Haspelmoor
Grundstücksgrößen, Stockwerkszahl, Grünflächen und Dachformen: In einer Sondersitzung hat der Gemeinderat Hattenhofen Details für das neue Baugebiet Haspelmoor-Ost …
70 neue Häuser: Große Pläne in Haspelmoor
Das hat Julia im Sommercamp von Philipp Lahm erlebt
An diese Sommerferien wird Julia Herb noch lange zurückdenken. Die Zwölfjährige verbrachte eine Woche in einem Kinder-Sommercamp von Fußballstar Philipp Lahm. 
Das hat Julia im Sommercamp von Philipp Lahm erlebt

Kommentare