Jörg Maurer kam auf Einladung der Volkshochschule ins Bürgerhaus und las aus seinem neuesten Alpenkrimi „Schwindelfrei ist nur der Tod“. Foto: kiener

Alpenkrimi-Autor begeistert im Bürgerhaus

Gröbenzell – Wenn Autor und Kabarettist Jörg Maurer aus seinen Krimis liest, dann liest er sie nicht einfach nur vor: Er lebt seine Geschichten aus und nimmt die Zuhörer auf humorvolle Weise mit. Kürzlich stellte Maurer auf Einladung der Volkshochschule Gröbenzell seinen achten Alpenkrimi „Schwindelfrei ist nur der Tod“ im vollbesetzten Bürgerhaus vor.

„Jörg Maurer bringt das Lokalkolorit einfach super rüber“, sagt Zuhörer Walter Voit begeistert. Er schätzt den unverwechselbaren Stil des Autors ebenso wie seine Bühnenpräsenz. „Ich habe ihn schon vor fünf Jahren bei einer Lesung im Stockwerk kennengelernt und kann seine Lesungen und Bücher nur empfehlen“, so Voit.

Auch Barbara Möldner aus Gröbenzell und die Olchingerin Monika Wahl freuen sich auf einen vergnüglichen Vorleseabend mit dem gewissen Extra. „Sein Humor ist einfach hinreißend“, sind sie sich einig. Dass Maurer Zwischenstation in Gröbenzell macht, freut sie besonders, denn: „Jetzt brauchen wir nicht nach München aufs Krimifestival zu fahren, um ihn live zu erleben.“

Als das Licht gedimmt wird und Jörg Maurer die Bühne betritt, verstummt das Publikum und empfängt den Autor mit stürmischem Applaus. „In dem Krimi wird nicht nur geschwindelt, es geht auch um wahre Begebenheiten – zum Beispiel um einen Bankraub mit Geiselnahme in München“, empfängt Maurer seine gespannten Besucher.

Viele von ihnen kennen den Alpenkrimi zwar schon – schließlich ist er bereits im April erschienen – doch eine Maurer-Lesung hat halt ganz spezielle Qualitäten, die sich viele seiner Fans nicht entgehen lassen wollen. Nicht von Ungefähr spricht man in Insider-Kreisen von Literatur-Kabarett, wenn es um die Präsentation seiner Bücher beziehungsweise eine Lesung geht. Auch die Gröbenzeller Lesenacht mit Jörg Maurer war im Nu ausverkauft. Charmant und gewitzt kommt der Autor auf der Bühne daher, erzählt erst mal frei von der Leber weg, um dann aus seinen Kapiteln zu lesen.

Vor sieben Jahren veröffentlichte Maurer seinen ersten Alpenkrimi „Föhnlage“ – seither erscheint jährlich ein neuer Fall, in dem sich Kommissar Jennerwein mit komplizierten Sachverhalten und Morden im Alpenland auseinanderzusetzen hat.

In „Schwindelfrei ist nur der Tod“ nimmt Maurer seine Leser auf eine besondere Reise in luftige Höhen mit, denn: Ein Heißluftballon schwebt über einem idyllisch gelegenen Kurort und plötzlich verschwindet dieser. Ein Fall für Jennerwein.

Mit seinem Sprachwitz und den akribisch recherchierten Fällen begeistert Jörg Maurer nicht nur regional, sondern auch bundesweit. Auch Denis Scheck, Literaturkritiker ersten Ranges, bescheinigt dem Garmischer Autor: „Große deutsche Unterhaltungsliteratur – Endlich!“ (akk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Elf Kandidaten wurden am Freitagvormittag vom Kreiswahlausschuss als Direktkandidaten für die Bundestagswahlen am 24. September zugelassen.
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Rejana aus Puchheim
Die Geschwister Sumer (5) und Ammar (3) können es kaum erwarten, bis ihr süßes Schwesterlein Rejana nach Hause kommt. Die Eltern Merdzane und Urhan Fejzuli aus Puchheim …
Rejana aus Puchheim
Brucker Asylhelfer protestieren gegen Arbeitsverbot für Flüchtlinge
Eine zu strenge Umsetzung des Arbeitsverbots für Flüchtlinge: Das werfen 17 Asylhelferkreise Landrat Thomas Karmasin vor. Sie fordern, dass mehr Flüchtlinge arbeiten …
Brucker Asylhelfer protestieren gegen Arbeitsverbot für Flüchtlinge
CSU-Frau wird Olchings Vize
Die Entscheidung, wer Robert Meier (CSU) als Zweiter Bürgermeister nachfolgt, ist gefallen: Der Stadtrat wählte Maria Hartl (CSU) mit 15 von 27 Stimmen zur …
CSU-Frau wird Olchings Vize

Kommentare