Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar

Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar
+
Giuliana Di Muro (24) hat es schon unter die Top 25 geschafft. Jetzt will die Gröbenzellerin ins große Finale. Stimmen Sie für sie ab!

Stimmen Sie ab für Giuliana (24)!

Diese Gröbenzellerin will tz-Wiesn-Madl werden

  • schließen

Gröbenzell – Auch heuer sucht die „tz“ kurz vor dem Oktoberfest wieder ihr fesches Wiesn-Madl. Unter den Kandidatinnen, die nach den Vorrunden noch übrig sind, ist auch eine junge Frau aus dem Brucker Landkreis: Giuliana (24).

Giuliana Di Muro hat es unter die Top 25 geschafft. Die 24-jährige Gröbenzellerin steht kurz davor, ins große Finale einzuziehen. Also heißt es nun: Abstimmen für unsere letzte verbliebene Brucker Kandidatin! Giuliana ist eine echte Wiesn-Expertin. Die 24-jährige Halbitalienerin arbeitet als Polizistin – und zwar auf der Wache direkt an der Theresienwiese. Das heißt: Giuliana hat die Wiesn das ganze Jahr über im Blick, kennt das Areal in und auswendig – auch, wenn dort keine Bierzelte stehen.

Früher war sie im Streifendienst, heute ist sie als sogenannte Kontaktperson regelmäßig in Uniform auf und um die Theresienwiese unterwegs und ist für die Leute ansprechbar. „Ich bin für die Ängste und Sorgen der Bürger zuständig“, erklärt sie. Auch als Dolmetscherin für italienische Sprache hat die 24-Jährige schon auf dem größten Volksfest der Welt gearbeitet. Außerdem ist die Gröbenzellerin freilich jedes Jahr mehrmals im Dirndl und mit Freunden und Familie auf der Wiesn unterwegs.

„Ich war schon als Kind mit meinen Großeltern nach dem Kindergarten dort. Zum Mittagessen. Damals war das Fest allerdings noch ein wenig ruhiger“, sagt sie. In ihrer Freizeit macht die junge Frau gerne Sport, fährt in den Urlaub und kocht (vor allem italienisch – natürlich). Außerdem gefällt ihr die Vorstellung, auf einer Bühne zu stehen und vor Leuten zu sprechen. „Ich wäre sicher sehr aufgeregt. Aber das macht bestimmt Spaß!“ Ihre Teilnahme an der Wahl war ganz spontan. „Meine Mama hat mich die letzten Jahre schon immer dazu angestachelt. Heuer hab’ ich’s dann einfach gemacht.“

Am Tag vor Einsendeschluss ließ sich die 24-Jährige von ihrer Schwester Chiara (16) bei einem kleines Fotoshooting im eigenen Garten ablichten und schickte die gelungenen Bilder ein. „Ich hab’ mir aber nicht viel erhofft“, gibt sie zu. „Umso überraschter war ich, als ich immer weiter gewählt wurde.“ Freilich hatte die Kandidatin Familie, Freunde und auch die Arbeitskollegen auf der Wache dazu aufgefordert, für sie online abzustimmen. „Aber ich hätte nicht gedacht, dass die das alle machen!“

Ihre Jugend hat Giuliana in Moorenweis verbracht, zwischendurch lebte sie in München. Vor einem Jahr zog sie zurück in den Landkreis nach Gröbenzell. „Hier ist es einfach so schön“, sagt sie.

Für Giuliana abstimmen:

Noch bis Mittwoch, 12 Uhr, können Sie online für die schöne Giuliana abstimmen. Und zwar hier.

Für die Top zwölf geht es dann zu der großen Finalparty am Donnerstag, 22. September, im „das Wiesnzelt“ im Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach filmreifer Verfolgungsjagd: Polizei bedankt sich bei mutigen Zeugen
Drei couragierte Zeugen hat die Germeringer Polizei am Donnerstag in die Inspektion eingeladen.Die Männer hatten im Juni einen Randalierer der Polizei übergeben. Nun …
Nach filmreifer Verfolgungsjagd: Polizei bedankt sich bei mutigen Zeugen
Schwarzbau im Graßlfinger Moos muss weg
Bauen im Graßlfinger Moos ist schwierig. Daher entstehen dort ab und zu Schwarzbauten. Einer davon muss nun abgerissen werden. Das entschied das Verwaltungsgericht.
Schwarzbau im Graßlfinger Moos muss weg
Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Hut ab vor diesem Asylbewerber: Ohne lange zu überlegen, hat er eine am Brucker Bahnhof gefundene Brieftasche zu Fuß quer durch die Stadt zur Polizeiinspektion gebracht.
Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
In fünf Abschnitten bis zum Jahr 2025 wird die Erneuerung von gut 15 Kilometern Rohrnetz in Alling abgewickelt. Das kostet insgesamt 8,3 Millionen Euro.
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro

Kommentare