+
Eine vierköpfige Familie hat am Mittwoch in Gröbenzell eine lebensgefährliche Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Der Vater hatte im Wohnzimmer gegrillt. Er, seine Frau und seine beiden Kinder wurden gerettet.

Die kleinen Söhne wurden zuerst ohnmächtig

Dramatischer Vorfall: Vater grillt im Wohnzimmer - und löscht beinahe seine ganze Familie aus

  • schließen

Eine vierköpfige Familie hat am Mittwoch in Gröbenzell eine lebensgefährliche Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Der Vater hatte im Wohnzimmer gegrillt.

  • Ein Vater (31) aus Gröbenzell hat für seine Familie im Wohnzimmer gegrillt.
  • Durch das viele Kohlenmonoxid im Raum wurden die beiden Söhne (3,5) schnell ohnmächtig.
  • Die ganze Familie stand kurz vor einer tödlichen Vergiftung - die Feuerwehr musste die Tür aufbrechen.

Gröbenzell – Einen Großeinsatz der Rettungskräften hat am Mittwoch gegen 20.15 Uhr ein Familienvater (31) aus Gröbenzell verursacht. Er wollte für seine Frau und seine beiden Kinder (3 und 5 Jahre alt) auf einem Holzkohlengrill im Wohnzimmer der Wohnung an der Jägerstraße grillen. Schnell wurden die beiden Buben ohnmächtig. Dann setzte der Mann einen Notruf ab.

Gröbenzell: Vater grillt im Wohnzimmer - Söhne wurden schnell ohnmächtig

Trotzdem musste die Feuerwehr eine Tür aufbrechen, um zu dem 31-Jährigen, seiner Frau und den beiden Kindern zu gelangen. Alle Vier wurden sofort auf die Straße an die frische Luft gebracht und von einem Notarzt versorgt. Der Fünfjährige war lange bewusstlos, bei allen Vier bestand zunächst Lebensgefahr. Ein weiterer Bewohner des Hauses war glücklicherweise nicht daheim. Die Feuerwehr löschte den Grill im Wohnzimmer. 

Der Fünfjährige und seine Mutter wurden mit dem Hubschrauber in das Universitätsklinikum nach Ulm geflogen. Der Vater und der Dreijährige wurden mit Rettungswagen in Münchner Krankenhäuser gebracht.

Gröbenzell: Vater grillt im Wohnzimmer - ganze Familie in Lebensgefahr

Die Feuerwehr Gröbenzell eilte mit der größtmöglichen Stärke zur Hilfe. Zudem waren vier Rettungswagen, zwei Notärzte und ein Kindernotarzt, ein Rettungshubschrauber sowie ein Einsatzleiter des Rettungsdienstes vor Ort; außerdem von der Polizei eine Gruppe des Einsatzzuges der Operativen Ergänzungsdienste Fürstenfeldbruck und eine Streife der Polizeiinspektion Olching.

Gröbenzell: Vater grillt im Wohnzimmer - jetzt erwartet ihn eine Anzeige

Den Familienvater erwartet jetzt ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Seine Strafe hängt davon ab, ob er wusste beziehungsweise einschätzen konnte, wie gefährlich sein Handeln war: In geschlossenen Räumen führt jede Art von offenem Feuer ohne vollständige Abluft zu einem rasch lebensgefährlich giftigen Kohlenmonoxid-Luft-Gemisch (anstelle der normalen Atemluft). Dies gilt auch für Holzkohle-Grills oder Gas-Grills.

Die Mitarbeiter des Rettungsdiensts waren bei der Versorgung der bewusstlosen Kinder durch die standardmäßig mitgeführten Kohlenmonoxid-Warngeräte auf erhöhte Konzentrationen in dem Haus aufmerksam geworden. Die nachgeforderte Einsatzkräfte der Gröbenzeller Feuerwehr belüfteten dann das Gebäude und nahmen weitere Messungen vor. Ferner sicherte die Mannschaft eines Löschfahrzeugs die Landung des Rettungshubschraubers am Freizeitheim.

Ein Zimmerbrand in Erding hat vor Kurzem ein tragisches Ende genommen. Nachbarn riefen zwar sofort die Feuerwehr - für die Bewohnerin kam aber jede Hilfe zu spät. Si starb an einer Rauchvergiftung. Auch zwei Studenten in Freising konnten nicht mehr gerettet werden. Nach einem Brand in der Wohnung starben sie an den Folgen der Vergiftung durch tödliche Gase.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mahnwache für den Klimaschutz in Olching
Die Aktivisten von „Olching for Future“ werden am Samstag eine Mahnwache unter dem Motto „Klimaschutz und nachhaltige Mobilität“ auf dem Nöscherplatz vor dem Maibaum …
Mahnwache für den Klimaschutz in Olching
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Polizei sucht Zeugen nach Drogenfahrt auf der B2
In Schlangenlinien ist eine 54-Jährige am Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf der B 2 von Fürstenfeldbruck nach Germering gefahren. Dabei müssen mehrere Autofahrer …
Polizei sucht Zeugen nach Drogenfahrt auf der B2
Auto übersehen: Crash auf der B471
Beim Auffahren auf die B 471 bei Gernlinden hat eine 51-Jährige am Freitagnachmittag den Nissan eines 32-Jährigen übersehen. 
Auto übersehen: Crash auf der B471

Kommentare