Lernen kann auch lustig sein: Jutta Hausler mit ihren Schützlingen beim Online-Hausaufgaben-Training.
+
Lernen kann auch lustig sein: Jutta Hausler mit ihren Schützlingen beim Online-Hausaufgaben-Training.

Gegen den Wahnsinn

Fünf Tipps für entspanntes Homeschooling

Die Schulen sind nach wie vor geschlossen. Kinder, Eltern und Lehrer stehen vor enormen Herausforderungen. Homeschooling, Homeoffice, Konferenzschaltungen mit Lehrern, Geschwisterkinder und Haushalt: Alles spielt sich momentan in den eigenen vier Wänden ab. Ein wenig Unterstützung dürfte da willkommen sein. Das sind die Tipps vom Profi.

Gröbenzell – Jutta Hausler ist Lern-Expertin und unterrichtet unter anderem für die Gröbenzeller Volkshochschule (VHS). Sie kennt die Herausforderungen, die der Schul-Lockdown mit sich bringt: „Wer jetzt noch glaubt, es wäre ein Vergnügen, den Unterricht zuhause zu gestalten, der irrt.“ Mittlerweile sei die Situation für alle Beteiligten zu einer Mammut-Aufgabe geworden. Die Nerven liegen blank, müssten doch gerade Kinder und Eltern mit den Schwierigkeiten zurechtkommen. Für das Tagblatt verrät die Lern-Expertin Tricks, die zu entspannterem Arbeiten führen können:

Die Frage aller Fragen lautet: „Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie oft Sie Ihre Kinder eigentlich beim Lernen loben?“ Damit sollten Eltern am besten gleich heute noch starten. Und damit sie es nie wieder vergessen, gibt es einen Trick: Mutter beziehungsweise Vater sollten zehn Kaffeebohnen in einer Hosentasche deponieren. Jede Bohne steht für einmal loben. Nach dem Lernen müssen die zehn Bohnen in der anderen Hosentasche sein. Das ist wichtig, weil es die Motivation fördert.

Trick Nummer 2: Die Aufgabe vorzulesen, ist Kindersache und nicht Mamas Job. Denn die Kinder müssen auch ohne Mama die Lösung finden. Wenn ein Kind die Aufgaben selbst versteht, wird es zu arbeiten beginnen. Außerdem: Beim Erklären und Vorlesen loben nicht vergessen. Übrigens: Auch der wunderbare Radiergummi gehört nicht der Mama. Radieren sollten nur die Kinder.

Damit die Luft nicht zu schnell ausgeht, sind regelmäßige Pausen wichtig. Nach zehn bis 15 Minuten sollte man immer wieder zwei bis drei Minuten Bewegungspause einlegen. Wenn die Kinder wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren, sollte man sie wieder loben, so Hausler.

Wenn unsere Kinder zehn Aufgaben gemeistert haben und eine davon verkehrt ist, warum sprechen wir nur diese Aufgabe an? „Sagen Sie Ihrem Kind doch zuerst einmal, wie toll es ist, dass die anderen Aufgaben so prima gelöst wurden.“

Und Trick Nummer 5: „Versuchen Sie ebenfalls, Ihrem Kind zu vertrauen, dass es die Aufgaben hinbekommt.“ Ganz nach der Devise: Erst wenn Mama und Papa an mich glauben, glaube ich selbst an mich.

Mehr Tricks und Tipps gibt es in einem Kurs (siehe Kasten). Die Gröbenzeller VHS bietet seit zwei Semestern zusammen mit der Lernpraxis Jutta Hausler und Rita Bachinger das so genannte Marburger Konzentrationstraining (MKT) an.

Das MKT wurde in den 90er-Jahren vom Schulpsychologen Dieter Krowatschek entwickelt und zählt laut Hausler zu den etabliertesten verhaltens- und schulorientierten Trainings. Den Kindern werden unter anderem Arbeitsmethoden für den Schul- und Hausaufgabenalltag vermittelt. Weitere Bestandteile sind Entspannungstechniken und Verhaltensmodifikation zur Verbesserung der Leistung. Ziel ist es, einen sorgfältigeren Arbeitsstil und größere Selbstständigkeit zu erlangen.

Dadurch werde das Selbstwertgefühl gestärkt und das instabile Leistungsverhalten verbessert. Das Beste daran, so Hausler: „Die Kinder haben einen Mords-Spaß am Kurs und freuen sich jedes Mal auf die Kurstage!“ Für Eltern, Schüler und Kinder gleichermaßen biete dieser Kurs Hilfestellung und Unterstützung gerade in dieser aktuellen, schwierigen Zeit.

Die Serie

Durch den Lockdown verbringen die Menschen deutlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Veranstaltungen sind abgesagt, ebenso Präsenzvorträge und Kurse zur Erwachsenenbildung. Das kann aber auch eine gute Gelegenheit sein, den eigenen Horizont bequem von zuhause aus zu erweitern. Das Tagblatt präsentiert Auszüge aus Vorträgen und Kursen von Volkshochschule & Co. im Landkreis in einer Serie.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare