1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Gröbenzell

Auto geht in Flammen auf: War es Brandstiftung?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ein Pick-Up brannte aus. © Feuerwehr Gröbenzell

In der Nacht auf Mittwoch ist ein Auto in Gröbenzell in Flammen aufgegangen. Die Kripo ermittelt.

Gröbenzell - Die Feuerwehr rückte um 2.18 Uhr in die Danziger Straße aus. Ein am Straßenrand abgestellter Pickup stand in Vollbrand. Die Einsatzkräfte löschten den Brand unter schwerem Atemschutz mit Druckluftschaum. Insgesamt waren zwölf Einsatzkräfte mit drei  Fahrzeugen im Einsatz. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet. Laut Kripo brach das Feuer im Frontbereich des Wagens aus. An dem Wagen entstand laut Polizei ein Totalschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. Da nach derzeitigem Kenntnisstand nicht ausgeschlossen werden könne, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde, hat die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck die Ermittlungen übernommen.

Lesen sie auch: Plötzlich kamen Flammen aus dem Motorraum. Doch ein Mann aus Unterfranken reagierte goldrichtig - er zückte einige Bierflaschen.

Zeugen die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08141) 6120 bei der Kripo Fürstenfeldbruck zu melden. (st)

Auch interessant: Blaulicht-Ticker: Auto bespuckt und zerkratzt - ein Fall für die Kriminaltechnik

Auch interessant

Kommentare