+
Ein Pick-Up brannte aus.

In Gröbenzell

Auto geht in Flammen auf: War es Brandstiftung?

In der Nacht auf Mittwoch ist ein Auto in Gröbenzell in Flammen aufgegangen. Die Kripo ermittelt.

Gröbenzell - Die Feuerwehr rückte um 2.18 Uhr in die Danziger Straße aus. Ein am Straßenrand abgestellter Pickup stand in Vollbrand. Die Einsatzkräfte löschten den Brand unter schwerem Atemschutz mit Druckluftschaum. Insgesamt waren zwölf Einsatzkräfte mit drei  Fahrzeugen im Einsatz. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet. Laut Kripo brach das Feuer im Frontbereich des Wagens aus. An dem Wagen entstand laut Polizei ein Totalschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. Da nach derzeitigem Kenntnisstand nicht ausgeschlossen werden könne, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde, hat die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck die Ermittlungen übernommen.

Zeugen die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08141) 6120 bei der Kripo Fürstenfeldbruck zu melden. (st)

Auch interessant: Blaulicht-Ticker: Auto bespuckt und zerkratzt - ein Fall für die Kriminaltechnik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An den Ortseinfahrten: 16 Smiley-Displays sollen Autofahrer bremsen
An den Ortseinfahrten mahnen demnächst insgesamt 16 fest installierte Verkehrsdisplays zum Langsam-Fahren. Der Gemeinderat genehmigte die Investition einstimmig.
An den Ortseinfahrten: 16 Smiley-Displays sollen Autofahrer bremsen
Tief Axel geht die Puste aus: Der Regen geht - die braune Brühe aber bleibt
Tief Axel geht die Puste aus, der große Regen ist vorbei. Braune Fluten – vor allem in der Amper – werden den Landkreis aber noch weiter beschäftigen. Grund ist der …
Tief Axel geht die Puste aus: Der Regen geht - die braune Brühe aber bleibt
Oberschweinbach fühlt sich zu klein für Mobilitätsstationen
In der Gemeinde wird es keine so genannte Mobilitätsstation – gemeinsame Haltestellen für Busse, Leihautos und -räder – geben. Doch diese Entscheidung des Gremiums, die …
Oberschweinbach fühlt sich zu klein für Mobilitätsstationen
Er will als Bürgermeister Alling versöhnen
Der erste Bewerber um die Nachfolge des scheidenden Rathaus-Chefs Frederik Röder (CSU) steht fest. Einstimmig wählten 41 Anhänger der neuen Allinger Bürgervereinigung …
Er will als Bürgermeister Alling versöhnen

Kommentare