+
Acht Mal versuchten die Einbrecher in Gebäude einzudringen. Nur einmal gelang es ihnen. (Symbolfoto)

Eine Kamera filmte sie

Sie schmissen mit Eis und Bierflaschen um sich - Einbrecher hinterlassen eine Spur der Verwüstung

  • schließen

Eine Serie von Einbrüchen gepaart mit Vandalismus beschäftigt die Polizei in Gröbenzell. Insgesamt schlugen die Täter am Wochenende an acht Orten zu.

Gröbenzell – Erfolgreich waren sie aber nur in der Wildmooshalle und der dortigen Wirtschaft, wo sie eine Schneise der Verwüstung hinterließen. Doch die vermutlich jugendlichen Einbrecher wurden bei einer ihrer Tagen gefilmt. Die Polizei ist zuversichtlich, sie bald zu überführen.

Gegen 3.25 Uhr erreichte die für Gröbenzell zuständige Olchinger Polizei ein Alarm von einem Supermarkt an der Bahnhofstraße. Zu diesem Zeitpunkt waren die Beamten bereits mit einem versuchten Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft an der Osterseestraße beschäftigt. In den nächsten Stunden gingen bei den Ermittlern immer mehr Meldungen über versuchte Einbrüche ein. Angegangen wurden demnach auch drei Tankstellen in der Gemeinde sowie ein Schreibwarengeschäft an der Kirchenstraße, bei dem die Scheibe eingeschlagen wurde.

Einbrecher werfen mit Bierflaschen und Speiseeis um sich

Besonders schlimm hat es die Wildmooshalle und die Gaststätte Wildmoos erwischt. Dort schafften es die Einbrecher, in das Gebäude zu gelangen. Wie Hermann Mitterer von der Olchinger Polizei erklärt, zertrümmerten die Täter in der Wirtschaft Flaschen und warfen mit Speiseeis um sich. Auch vor der angrenzenden Turnhalle machten sie nicht Halt. Dort stellte die Polizei fest, dass es Versuche gab, Schränke aufzubrechen. In der Halle selbst spritzten die Täter laut Mitterer mit Bier herum.

„Das ist schon sehr ungewöhnlich“, sagt Mitterer. Die Vorgehensweise spreche nicht für eine professionelle Bande. Dafür sei es sehr wahrscheinlich, dass die Taten auf das Konto der selben jungen Männer gehen.

Jugendliche Einbrecher sind auf Video gut zu erkennen

Die Polizei ist allerdings guter Dinge, die Vandalen-Einbrecher bald zu schnappen. Denn sie wurden bei ihrer Randale-Tour gefilmt. „Und sie sind relativ gut zu erkennen“, meint Mitterer. Die Ermittler beschreiben das Duo als 15 bis 18 Jahre alt. Einer der beiden war demnach mit einer schwarzen Jacke bekleidet und hatte blonde kurze Haare. Der zweite Täter mit längeren blonden Haaren hatte einen weißgrauen Kapuzen-Pullover an. Beide waren mit Fahrrädern unterwegs.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. Wer in der Nacht von Samstag auf Sonntag Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten sich unter Telefon (0 81 42) 29 30 zu melden.

Alle Polizeimeldungen finden Sie in unserem Blaulicht-Ticker. So hat in Fürstenfeldbruck ein 55-Jähriger hat im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Saarstraße mit einem Hammer drei junge Burschen attackiert. Eine Schneise der Verwüstung haben zwei Brüder (4 und 6) in ihrem Dorf in der Oberpfalz hinterlassen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Liam aus Mammendorf
Über die Geburt ihres ersten Kindes freuen sich Larissa Karbacher und Jürgen Bruns aus Mammendorf. Ihr Sohn Liam kam kürzlich im Fürstenfeldbrucker Klinikum zur Welt. …
Liam aus Mammendorf
Verzögerung wegen voller Auftragsbücher
Die Sanierung und der Ausbau der Straße von Mittelstetten Richtung Längenmoos wird sich um ein Jahr verzögern.
Verzögerung wegen voller Auftragsbücher
Kandidatenkarussell um Bürgermeisteramt
Zwei alte Kontrahenten und ein ganz Neuer könnten auf Amtsinhaber Markus Kennerknecht (parteifrei) bei der Kommunalwahl im März 2020 warten. Noch halten sich die …
Kandidatenkarussell um Bürgermeisteramt
Suche nach Grundstück: Maisach will Traditionsfirma halten
 Die Firma Enaco will erweitern. Inwieweit das an der Tulpenstraße möglich ist, klärt gerade ein Gutachten. Doch die Pläne sind wohl dringend, deshalb steht nun sogar …
Suche nach Grundstück: Maisach will Traditionsfirma halten

Kommentare