Einbrecher
+
Die Jugendlichen verschafften sich Zugang zum Gröbenzeller Bügerhaus (Symbolbild).

Verstoß gegen Infektionsschutzgesetz

Jugendliche steigen ins Gröbenzeller Bürgerhaus ein - insgesamt acht Anzeigen

  • Kathrin Böhmer
    vonKathrin Böhmer
    schließen

Die Olchinger Polizei hatte über das Wochenende einiges mit Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz zu tun. Eine Sache war dabei besonders auffällig.

 
Gröbenzell - Insgesamt acht Anzeigen nach der Infektionsschutzverordnung wurden über das Wochenende im Raum Olching/Gröbenzell aufgenommen. Das teilt die Polizei mit. Die Verstöße betrafen sowohl die nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr als auch die Beschränkung für Treffen von maximal zwei Haushalten. Auffällig war, dass sechs der Verstöße im Gröbenzeller Bürgerhaus und dessen unmittelbarem Umfeld stattfanden.

In einem der Fälle drangen sogar fünf Jugendliche (davon zwei strafunmündige Kinder) über die öffentliche Tiefgarage in das Bürgerhaus ein. Dieser Fall hat sich am Freitagnachmittag ereignet. Die drei 14- bis 16-jährigen Jugendlichen aus München und Gröbenzell erwarten neben Anzeigen nach der Infektionsschutzverordnung auch eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs, sollte die Gemeinde Gröbenzell in dieser Sache Strafantrag stellen.

Außerdem erwischten die Beamten am Samstagabend (gegen 20.59 Uhr) noch eine Gruppe vor dem Bürgerhaus. Auch hier wurde gegen die Beschränkung auf zwei Haushalte verstoßen. Zwei Anzeigen bekamen Besucher der Allguth-Tankstelle in Olching/Geiselbullach, da sie ohne triftigen Grund nach 21 Uhr das Haus verlassen hatten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare