Im Weihnachts-Briefkasten von Kara Anders landen Briefe an das Christkind oder den Weihnachtsmann. Foto: Jacqueline anders
+
Im Weihnachts-Briefkasten von Kara Anders landen Briefe an das Christkind oder den Weihnachtsmann.

Gröbenzell

Sie ist die Sekretärin des Christkinds

Noch ist Zeit, dem Christkind seine Wünsche für das Weihnachtsfest zu überbringen. In Gröbenzell ist das ganz einfach.

Gröbenzell – Denn dort gibt es seit wenigen Wochen sogar einen direkten Draht zum Geschenkebringer. In der Graßlfinger Straße 39 steht ein mit Sternen verzierter Postkasten speziell für Weihnachtspost.

So manches Kind hat den Kasten auch bereits genutzt, hat je nach Alter gemalt oder geschrieben, was das Christkind ihm unter den Tannenbaum legen soll. Und eine Elfe mit dem Namen Kara Anders sorgt dafür, dass die Briefe weitergeleitet und beantwortet werden.

Die 21-jährige Studentin liebt die Weihnachtszeit und will Kindern mit ihrer Aktion eine Freude bereiten. Die Tradition des Weihnachtsbriefkastens hat sie in den USA kennen und lieben gelernt. Acht Jahre hatte Kara Anders mit ihren Eltern in South Carolina gelebt. 2015 kehrte die Familie nach Deutschland zurück.

In Amerika hingen jedes Jahr in ihrer Nachbarschaft Briefkästen für den Weihnachtsmann, beziehungsweise dort für Santa Claus. Kara Anders hat in ihrer Kindheit an den Weihnachtsmann geglaubt. Als solcher – oder als Christkind – antwortet sie jetzt auch den Kindern. Versprechungen zu den Wünschen macht sie dabei keine. Sie erzählt in ihren Antworten vielmehr von der Heimat des Weihnachtsmanns und dass dieser sich bald wieder mit seinen Rentieren auf die große Reise durch die Welt macht. Hat ein Kind speziell an das Christkind geschrieben, verspricht sie, dass der Weihnachtsmann den Wunschzettel an dieses weitergibt. Post an Santa Claus aber war bisher nicht in ihrem Postkasten, berichtet Kara Anders. (sus)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare