Die Feuerwehr rettete einen Hund aus einer Wohnung in Gröbenzell.
+
Die Feuerwehr rettete einen Hund aus einer Wohnung in Gröbenzell.

In Gröbenzell

Topf brennt auf Herd: Feuerwehr rettet Hund

In einer Wohnung in Gröbenzell ist am Montagabend ein Topf auf dem Herd in Brand geraten. Die Feuerwehr musste anrücken - und wurde zum Retter eines Hundes.

Gröbenzell - Am Montag gegen 17.45 Uhr rückte die Feuerwehr Gröbenzell in die Ammerseestraße aus. Ein über den Hausnotruf gekoppelter Rauchmelder hatte Alarm geschlagen. Die Einsatzkräfte verschafften sich gewaltfrei Zutritt zur betroffenen Wohnung im Erdgeschoss und löschten einen brennenden Topf auf dem Herd, wie die Feuerwehr berichtet. Eine 78-Jährige hatte laut Polizei den Topf auf dem Herd vergessen, bevor sie wegging. Das Huhn im Topf war praktisch zu Asche zerfallen.

 In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte einen kleinen Hund, sonst war niemand zu Hause. Die Feuerwehr lüftete die Wohnung. Den Hund versorgten sie mit frischem Wasser und ein paar Streicheleinheiten. Dank der Alarmierung des Rauchmelders entstand kein nennenswerter Sachschaden, so die Feuerwehr. Vor Ort waren zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr mit drei Fahrzeugen, der Rettungsdienst und die Polizei.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare