+++ Eilmeldung +++

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen
Seit 30 Jahren organisiert der Deutsch-Ungarische Verein den kulturellen Austausch mit Pilisvörövar. Das Foto zeigt die Tanzgruppe „Almfriede“, die im Haus der Künste der Partnergemeinde den Holzhackertanz aufführt.
+
Seit 30 Jahren organisiert der Deutsch-Ungarische Verein den kulturellen Austausch mit Pilisvörövar. Das Foto zeigt die Tanzgruppe „Almfriede“, die im Haus der Künste der Partnergemeinde den Holzhackertanz aufführt.

Verein steht vor Fusion

Ungarnfreunde müssen Jubiläum streichen - Festwoche zum 30-jährigen Bestehen wegen Corona abgesagt

Die Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen der deutsch-ungarischen Freundschaft in Gröbenzell muss wegen Corona entfallen.

Gröbenzell – Es hätte eine schöne Geburtstagfeier werden sollen. Der Deutsch Ungarische Verein Gröbenzell wurde nämlich im vergangenen Dezember 30 Jahre alt. Im Mai wollte man das runde Jubiläum groß feiern. Doch die geplante Festwoche ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Und auch der Verein wird in seiner jetzigen Form nicht weiter existieren. Er wird sich dem Deutsch Französischen Verein anschließen.

Im Dezember 1989 war der Deutsch Ungarische Verein aus der Taufe gehoben worden. Eine Autopanne war der Auslöser dafür. Wenige Monate vorher blieben nämlich Gröbenzeller auf ihrer Reise durch Ungarn nahe Budapest liegen. In der Stadt Pilisvörösvar aber wurde ihnen geholfen, das Auto wurde wieder flott gemacht und die Gröbenzeller bis zur Weiterfahrt liebevoll aufgenommen. Pilisvörösvar liegt 16 Kilometer westlich von Budapest und hat rund 14 000 Einwohner.

Die Verständigung war kein Problem

Die Verständigung war kein Problem – in Pilisvörösvar wird nämlich Deutsch gesprochen. Anfang des 18. Jahrhunderts waren so genannte Donauschwaben dorthin ausgewandert, die als gute Handwerker bekannt auch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Ungarn bleiben durften. Die in Pilisvörösvar gestrandeten Gröbenzeller waren von der herzlichen Aufnahme so begeistert, dass sie gleich nach ihrer Rückkehr dem damaligen Bürgermeister Bernd Rieder eine Partnerschaft vorschlugen.

Dazu kam es dann auch, 1989 wurde ein Partnerschaftsvertrag abgeschlossen und wenig später der deutsch-ungarische Verein gegründet. Zur Feier der Partnerschaft im Jahr 1990 reisten über 150 Ungarn nach Gröbenzell. Großteils wurde die Pilisvörösvarer in Familien untergebracht, die Folge waren zahlreiche langjährige Freundschaften.

In den darauffolgenden Jahren setzte ein reger Austausch ein, Gröbenzeller reisten nach Pilisvörösvar, Ungarn nach Gröbenzell, Künstler und Chöre zeigten in den Partnergemeinden ihr Können, es wurden gemeinsam Weinfeste gefeiert, auf Bällen getanzt, Schüler lernten Schulen der Partnergemeinde kennen, Sportler tauschten sich aus.

Vielseitiges Programm festigt die Freundschaft

Der deutsch-ungarische Verein organisierte in Gröbenzell Vorträge über Ungarn, es wurde ungarisch gekocht, Radtouren nach Pilisvörösvar organisiert und regelmäßig im Rahmen des Bürgerfestes über die Partnerschaft berichtet und ungarische Spezialitäten präsentiert.

Doch mit den Jahren ist das Interesse weniger geworden, bedauert Vereinschef Ludwig Nadasi. Bereits 2018 hatte der jetzige Vorstand erklärt, nicht noch einmal für den Vorstand zu kandidieren, doch es fanden sich keine Nachfolger. Der Vorstand ist seitdem kommissarisch weiter im Amt, geplant ist aber mit dem deutsch-französischen Verein (DFV) zusammen zu gehen. Der DFV hat im vergangenen Jahr die 25-Jährige Partnerschaft Gröbenzells mit der nahe Paris gelegenen Stadt Garches gefeiert.

Wann genau die beiden Vereine zusammengehen, ist derzeit noch offen, auch die Vereinigung leidet unter Corona. Denn es müsste eine Mitgliederversammlung der Vereine durchgeführt werden, um die Fusion zu beschließen. Wegen Corona ist dies derzeit nicht möglich. Nadasi rechnet damit im kommenden Jahr.

Weitere Nachrichten aus der Gemeinde Gröbenzell finden Sie hier.

Susanne Schwind

Auch interessant

Kommentare