+
Wechsel im Autohaus (v.l.): Markus und Renate Kiermeier mit Peter Müller vom Autohaus Häusler. 

Ein Traditionsunternehmen sperrt zu

Gröbenzeller Autohaus schließt nach 36 Jahren

Ein Traditionsunternehmen, das Autohaus Köppl, sperrt zu. Auto Häusler zieht in die Räume an der Olchinger Straße ein – und kehrt damit nach Gröbenzell zurück.

Gröbenzell – Angefangen hat alles vor knapp 36 Jahren. Im August 1981 eröffnete der Kfz-Meisterbetrieb Köppl & Ellinger an der Kreuzung Olchinger Straße/Tannenfleckstraße. Inhaber waren Kurt Köppl und Max Ellinger. Sie verkauften Autos der Firma Mitsubishi, warteten und reparierten diese. 13 Jahre später zog das Autohaus in neue und größere Geschäftsräume an der Olchinger Straße 94 um. Im Laufe der Jahre wuchs es an diesem Standort auf die heutige Größe an.

2005 nahm das Autohaus Köppl dann eine zweite Marke in sein Programm auf. Neben Fahrzeugen der Firma Mitsubishi wurden nun auch Wagen von Hyundai verkauft und der Service dafür angeboten. 2009 übernahm Köppls Tochter, Renate Kiermeier, die Geschäftsführung und beschränkte sich wenige Jahre später allein auf die Zusammenarbeit mit Hyundai. Doch vor einem Jahr beendete der südkoreanische Automobilhersteller die Zusammenarbeit.

„Hyundai kündigte unsere Verträge ohne Rücksprache und ohne Grund mit einer zweijährigen Frist, die im April 2018 endet“, sagt Renate Kiermeier. Eine andere Marke zu übernehmen, kam für sie nicht in Frage. Denn die Branche entwickle sich „weg von kleinen Familienbetrieben hin zu großen Autohandelsgruppen“. Renate Kiermeier sah daher für ihr Autohaus keine Zukunft. Ein Nachfolger wurde gesucht und dank der Unterstützung von Bürgermeister Martin Schäfer und seiner Wirtschaftsreferentin Raffaela Scelsi auch gefunden: die Firma Häusler.

Diese suchte nämlich einen neuen Standort im Münchner Westen, denn das Unternehmen musste sein Haus in Gilching wegen eines auslaufenden Pachtvertrages aufgeben. Häusler sicherte zu, die teils langjährigen Mitarbeiter des Autohauses Köppl zu übernehmen. Derzeit zählt die Firma Köppl zehn Mitarbeiter darunter zwei Azubis.

Nachdem auch mit den Grundstückeigentümern eine Einigung gefunden worden war, konnte der Kaufvertrag abgeschlossen werden. Am 1. Juli wird das Autohaus Häusler in die Räume an der Olchinger Straße einziehen.

Dieses ist in Gröbenzell nicht unbekannt. Bis vor wenigen Jahren war es – nur einige 100 Meter entfernt – ebenfalls an der Olchinger Straße ansässig. Diesen Standort hatte das Unternehmen aber wegen mangelnder Erweiterungsmöglichkeiten verlassen. Köppl aber bietet eine größere Fläche.

Das Autohaus wird dann 20 Mitarbeiter zählen: Zehn der Firma Köppl und zehn weitere aus dem Häusler-Haus in Gilching. „Eine gute Mischung“, freut sich Peter Müller von Häusler. Denn die Häusler-Mitarbeiter sind auf Opel spezialisiert, die Gröbenzeller Köppl-Kollegen auf Autos von Hyundai. Häusler will in Gröbenzell nicht nur einen Opel-Standort betreiben, sondern will auch den Service der Hyundai-Autos weiterführen, versichert Müller. 

Von Susanne Schwind

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großes Kino mit Happy End
Vorhang öffne dich! Nach dreieinhalb Jahren öffnet nächsten Freitag das legendäre und denkmalgeschützte Lichtspielhaus wieder seine Pforten. Das Tagblatt hat schon mal …
Großes Kino mit Happy End
Baustelle und Verkehr ärgern die Grafrather
Der Verkehr war das Hauptthema bei der Grafrather Bürgerversammlung. Rund 100 Personen waren im Bürgerstadel erschienen. Die Wortmeldungen drehten sich vor allem um die …
Baustelle und Verkehr ärgern die Grafrather
Asylbewerber in Abschiebehaft
Immer wieder wird beklagt, dass Abschiebungen wegen laxer Regeln nicht vollzogen werden. Jetzt wurde ein abgewiesener Flüchtling in Bruck ganz im Gegenteil zur sonstigen …
Asylbewerber in Abschiebehaft
Streit um Polizeiwache: CSU wendet sich gegen Landtags-Vize
Der Gemeinderat ist sich einig: die Polizeiinspektion Gröbenzell soll im bisherigen Zuschnitt erhalten bleiben. 
Streit um Polizeiwache: CSU wendet sich gegen Landtags-Vize

Kommentare