+
Beispielfoto

Antrag wurde abgelehnt 

Gröbenzeller will früheren Bunker zu Wohnhaus umbauen

Ein früherer Bunker soll zu einem Wohnhaus werden. So hat es der Eigentümer eines Areals am Zillerhof beantragt. Doch die Mehrheit der Gemeinderäte war davon wenig begeistert.

Gröbenzell – Das Areal, auf dem der Bunker steht, liegt im Außenbereich der Gemeinde. Der Flächennutzungsplan sieht dort Grün- und Sportfläche vor. So mancher Gemeinderat war verwundert, dass die Verwaltung für das Vorhaben argumentierte: In Einzelfällen könnten Wohn-Vorhaben zugelassen werden, wenn öffentliche Belange nicht beeinträchtigt sind und die Erschließung gesichert ist. Allerdings: Ein ehemaliger Bunker sei kein Wohngebäude.

Reinhard Paesler (CSU) warnte davor, dem Antrag zuzustimmen: „Damit würden wir alle unsere Grundsätze über Bord werfen“. Und sein Parteikollege Thomas Eichler fügte hinzu: „Wenn wir so etwas genehmigen, öffnen wir Tür und Tor für Bebauung im Außenbereich“. Anita Rieger (CSU) blies in das gleiche Horn: „Wir wollen im Außenbereich keine Neubauten zulassen.“

Doch Anton Kammerl, ebenfalls ein CSU-Mitglied, sah dies ganz anders. Denn wie die Rathausverwaltung erläutert hatte, würde sich durch die Auflösung des Bunkers die versiegelte Fläche reduzieren. Doch auch Axel von Walter (SPD) warnte: „Wir sollten diesen sensiblen Bereich nur anfassen, wenn wir es müssen.“ Der Gemeinderat empfahl dann mit großer Mehrheit, den Antrag auf Vorbescheid abzulehnen. Letztlich entscheiden wird aber das Landratsamt, betonte Bürgermeister Martin Schäfer (UWG). Bauamtsleiter Markus Groß fügte hinzu: „Ich bin gespannt, wie das Landratsamt sich positioniert.“  sus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familie will Wohnung kaufen - Traum endet mit einer Kredit-Katastrophe
Sie wollten ursprünglich nur einen Kredit aufnehmen und eine neue Wohnung kaufen - doch eine Familie aus Fürstenfeldbruck erwartete stattdessen ein wahrer Albtraum.
Familie will Wohnung kaufen - Traum endet mit einer Kredit-Katastrophe
Pannenauto Grund für Unfall und Stau
Kleine Ursache, große Wirkung: So lässt sich ein Unfall am Dienstagabend gegen 17 Uhr auf der B 2 am Münchner Berg zusammenfassen.
Pannenauto Grund für Unfall und Stau
Tod unter der Amperbrücke: Ein Brucker Regio-Krimi
Jegliche Übereinstimmung mit der Realität ist erfunden, erdacht oder – vielleicht ironisch gemeint – völlig korrekt: Das Tagblatt präsentiert aus aktuellem Anlass …
Tod unter der Amperbrücke: Ein Brucker Regio-Krimi
Nach Eishockey-Match: Spieler-Väter gehen aufeinander los - und schrotten Umkleide
Nach dem Spiel der Eishockey-Jugend in Fürstenfeldbruck gegen Schongau eskalierte die Situation: In der Umkleidekabine des Stadions gerieten zwei Spieler-Väter …
Nach Eishockey-Match: Spieler-Väter gehen aufeinander los - und schrotten Umkleide

Kommentare