Markus Rainerwird den GröbenzellerGemeinderat verlassen.

Gröbenzell

Grünen-Fraktionschef Markus Rainer tritt ab

Gröbenzell - Nach seinem Abschied aus dem Kreistag bittet Markus Rainer (Grüne) nun auch um die Entbindung von seinem Gemeinderatsmandat in Gröbenzell.

Natürlich bedauere er diesen Schritt, sagte der 39-Jährige. Durch seine neue Kanzlei sei seine Arbeitsbelastung aber so stark angestiegen, dass er nicht mehr in der Lage sei, das Mandat ordentlich auszuüben.

Wenn man als Gemeinderat engagiert arbeiten wolle, bedeute das zwei oder drei Abendtermine je Woche und Termine auch am Wochenende. Nur zu den Sitzungen ohne entsprechende Vorbereitung zu gehen, sei nicht der Anspruch, mit dem er ein Mandat ausüben wolle, sagte Rainer, der dem Gemeinderat seit 2002 angehört und seit mehreren Jahren Fraktionssprecher ist.

„Ich werde aber weiter politisch interessiert bleiben“, sagte Rainer. „Außerdem werde ich, wenn mir in Gröbenzell etwas auffällt, das dann schon kundtun.“ Formal muss der Gemeinderat über Rainers Abschied aus dem Gremium abstimmen. Verwehren kann ihm der Gemeinderat den Schritt aber nicht.

Laut Philipp Messner, Sprecher des Grünen-Ortsvereins, steht bisher weder fest, wer für Rainer in den Gemeinderat nachrückt, noch wer künftig die Fraktion führt. Erste Nachrückerin wäre Annette Kilian-Sowade, die Sprecherin des Ortsverbandes. (sw/st)  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger will Brucks jüngster OB werden
Die letzte Nominierungsversammlung für die OB-Wahl am 7. Mai in Bruck ist vorbei. Die örtliche SPD stellt Orts- und Fraktionsvorsitzenden Philipp Heimerl (27) auf. Die …
27-Jähriger will Brucks jüngster OB werden
Hannes Xaver aus Fürstenfeldbruck
Sabrina und Oliver Brinkmann aus Fürstenfeldbruck sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihr Hannes Xaver tat mit 3140 Gramm und einer Größe von 50 Zentimeter drei Tage …
Hannes Xaver aus Fürstenfeldbruck
An der B2: Sattelschlepper verliert Auflieger
Fürstenfeldbruck - Ein Lkw hat am Donnerstag Vormittag auf der B2 im Kreisverkehr am Pucher Meer seinen Anhänger verloren. Die Straße musste gesperrt werden.
An der B2: Sattelschlepper verliert Auflieger
Deponie wird erweitert
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises (AWB) will die Betriebsfläche auf der Deponie Jesenwang um rund 4500 Quadratmeter erweitern. Der Gemeinderat stimmte zu.
Deponie wird erweitert

Kommentare