Von der Bahn ins Gefängnis

In der S3: Fahrscheinkontrolle überführt gesuchten Täter 

Weil er keinen Fahrschein in der S3 hatte, wurden die Personalien eines 28-Jährigen aufgenommen - dabei kam raus, dass dieser eine Haftstrafe absitzen muss.  

München - Ein 28-jähriger Deutscher geriet am Freitag gegen sieben Uhr in der S3 in eine Kontrolle von Mitarbeitern des DB-Prüfdienstes. Der Mann konnte laut Polizei keinen Fahrschein vorweisen, weswegen einen anwesender Polizist die Personalien des Mannes prüfte. Hierbei wurde ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft festgestellt. Laut Polizei war der Mann wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Die Haftstrafe hatte der wohnsitzlose 28-Jährige jedoch bislang nicht angetreten, heißt es im Pressebericht. 

Nachdem alle Beteiligten an der Haltestelle Gröbenzell ausstiegen, versuchte der Mann zu flüchten. Die Beamten und eine hinzugerufenen Streife der Landespolizei konnte ihn jedoch stellen. Die Bundespolizei brachte den Mann schließlich zur Dienststelle und übergab ihn anschließend den Justizbehörden. 

In unserem News-Ticker informieren wir Sie über alle Neuigkeiten rund um den Münchner S-Bahn-Verkehr.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jakob aus Emmering
Überglücklich sind Magdalena und Stefan Floerecke aus Emmering über die Geburt ihres ersten Kindes. Jakob kam im Brucker Krankenhaus zur Welt. Bei seiner Geburt wog der …
Jakob aus Emmering
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Im Bereich der Pfarrgasse im Ortsteil Rottbach hat Ende Juli ein freilaufender Hund einen Kater getötet. Etwa 20 Meter weiter wurde nur wenige Tage später ein Reh …
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Es ist ein Millionen-Projekt, das auf die Gemeinde Moorenweis zukommt: die Erweiterung des Kindergartens von derzeit fünf auf acht Gruppen sowie der Bau eines …
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Briefzentrum: Verdi appelliert an Stadträte
Die Gewerkschaft Verdi macht Druck gegen die mögliche Ansiedlung des Münchner Briefverteilzentrums der Deutschen Post im Gewerbegebiet Germeringer Norden. In …
Briefzentrum: Verdi appelliert an Stadträte

Kommentare