+
Virtuoses Trompetenspiel: Franz David Baumann gastiert am 24. Juli im Gröbenzeller Stockwerk.  

Musikalische Leidenschaft in sechs Variationen

 Gröbenzell – Jazz ist eine Schule für demokratisches Verhalten, findet Manfred Frei. „Die Musiker müssen aufeinander eingehen und zueinander finden“, sagt der Grandseigneur der Musikszene, der schon vor fast 35 Jahren den Münchner Klaviersommer ins Leben gerufen hat.

Der Jazz sollte viel mehr Gewicht haben, fordert der 75-Jährige leidenschaftlich. Und er gibt dieser Musikrichtung Gewicht – mit der Konzertreihe „All that Jazz@Gröbenzell“.

Abenteuer für Musiker und Zuhörer: Die Band „Blume“ kommt im November aus Berlin nach Gröbenzell.

In sechs über das Jahr verteilten Abendveranstaltungen im Stockwerk wird in Kooperation mit dem Fürstenfeldbrucker Tagblatt die volle Bandbreite des Jazz präsentiert. Den Auftakt bildet am kommenden Samstag, 30. April, ab 20 Uhr mit Barbara Dennerlein wohl eine der gefragtesten Hammond-Organistinnen.

Die „Location“ Stockwerk ist laut Frei wie geschaffen für die Konzertreihe. „Eine Umgebung, die zum Jazz passt.“ Auch Thomas Breitenfellner als Manager des Stockwerks an der Oppelner Straße 5 war von der Idee des Musikexperten Frei sofort begeistert. „Die Begegnungen mit ihm sind faszinierend. Diese Konzertreihe ist es ebenso.“ Im Stockwerk sei man mittlerweile so selbstbewusst, solch neue Wege wie mit „All that Jazz@Gröbenzell“ mitzugehen. „Das passt sehr gut zu unserem Anspruch von Musik und Qualität“, so Breitenfellner bei der Präsentation des Programms.

Mit Hammond-Organistin Barbara Dennerlein startet am 30. April die sechsteilige Konzertreihe.

Für das kann wiederum Konstantin Fritz, Sprecher der Konzertreihe, garantieren: „Alle Künstler sind mit Herzblut dabei.“ Einen Eindruck, den Musikliebhaber Frei bestätigt: „Da kann man nur mitgerissen werden.“ Diese Aussage trifft für Hammond-Organistin Dennerlein ebenso zu wie für Adam Baldych, der am 2. Juni nach Gröbenzell kommt. „Der spielt so gut wie Anne-Sophie Mutter“, sagt Frei voller Begeisterung.

Lokalkolorit bietet die Konzertreihe ebenfalls. Modern Jazz in klassischer Quintettbesetzung bringt der aus Olching stammende Franz David Baumann am 24. Juli auf die Bühne. Ebenfalls dem Trompetenspiel verbunden ist der am 8. Oktober gastierende Markus Stockhausen, einer der großen seines Fachs in Deutschland. Den Abschluss bilden im November die Band „Blume“ und kurz vor Weihnachten das Ebsemble „Voices in Time“. 

Kartenvorverkauf:

und alle weiteren Information im Internet unter www.stockwerk.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brucker Rathaus-Erweiterung wird konkreter
Fürstenfeldbruck - Das Brucker Rathaus platzt aus allen Nähten. Laut einer Machbarkeitsstudie wäre eine Erweiterung des Gebäudes, in dem sich „Die „Truhe“ befindet, die …
Brucker Rathaus-Erweiterung wird konkreter
Tagblatt-Glosse: Schinkengeruch im Winter
Fürstenfeldbruck - Ein neuer Teil unsere Tagblatt-Glosse Nebenbei. Heute geht es um Winter, Streusalz und Schinken.
Tagblatt-Glosse: Schinkengeruch im Winter
OB-Wahl: BBV und Grüne wollen Gröbenzeller Martin Runge aufstellen
Fürstenfeldbruck - Jetzt ist es raus: BBV und Grüne wollen den Gröbenzeller Vize-Bürgermeister Martin Runge (Grüne) ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus schicken. In …
OB-Wahl: BBV und Grüne wollen Gröbenzeller Martin Runge aufstellen
Die sieben wichtigsten Tipps für schöne Schneefotos
Landkreis – Bitter kalt ist es draußen. Doch die verschneite Landschaft zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Hobbyfotografen sind jetzt fleißig unterwegs. Das Tagblatt …
Die sieben wichtigsten Tipps für schöne Schneefotos

Kommentare