Heftige Explosion in Wohnhaus: Lage unübersichtlich - vier Personen vermisst

Heftige Explosion in Wohnhaus: Lage unübersichtlich - vier Personen vermisst

Bahn

Obwohl kein Geld da ist: Studie prüft zusätzliche Unterführungen in Gröbenzell

Seit Jahrzehnten wird im Gemeinderat immer wieder über eine oder mehrere zusätzliche Bahn-Unterführungen für Radler und Fußgänger diskutiert. 

Gröbenzell –Nun wurde die Verwaltung beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für zwei Unterführungen am Fischerweg beziehungsweise an der Gröbenhüterstraße einzuholen. Für die Studie werden 100 000 Euro im Haushalt bereitgestellt. Bürgermeister Martin Schäfer (UWG) fürchtet allerdings, dass das Geld nicht ausreichen könnte. Er ist gegen das Vorhaben.

„Ich sehe momentan keinen finanziellen Spielraum“, mahnte der Rathauschef. Nach derzeitigem Stand müsse mit bis zu fünf Millionen Euro für die Bauwerke gerechnet werden. Investiert werden müsse aber auch in das Feuerwehrhaus, die Bernhard-Rößner-Schule und das Freizeitheim. Zudem besitze die Gemeinde gar nicht die für den Bau der Unterführungen benötigten Grundstücke.

Auch dem Verkehrsreferenten Reinhard Paesler(CSU) war klar, dass weder dieses noch kommendes Jahr eine zusätzliche Unterführung gebaut werden kann. Aber: „Wenn das Rathaus fertig ist, werden wir wieder finanziellen Spielraum haben“. Notwendig seien die Unterführungen dennoch: „Für Gröbenzell ist es ein großes Manko, dass die Bahn den Ort in zwei Hälften teilt“. So sah es auch Peter Falk (SPD): „Wir müssen schauen, dass die Menschen besser zueinander kommen können.“ Die Finanzierung sah Falk hingegen als unproblematisch an, denn der Gemeinde seien Schlüsselzuweisungen in Höhe von 865 000 Euro gewährt worden, die im Haushalt gar nicht eingeplant waren.  sus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umweltsünder: Getriebeöl in der Kanalisation entsorgt
Drei Rumänen im Alter von 22 bis 28 Jahren sind am Samstag in Germering dabei beobachtet worden, wie sie Getriebeöl in die Kanalisation entsorgen wollten.
Umweltsünder: Getriebeöl in der Kanalisation entsorgt
Kinder quälen und  erschlagen einen Igel
Ein Germeringer hat am Freitagabend von seinem Balkon in der Josef-Kistler-Straße 18 aus beobachtet, wie drei Kinder einen Igel quälten und diesen dann mit einer …
Kinder quälen und  erschlagen einen Igel
Diese Senioren singen sich gesund
Singen ist gesund – auch und gerade für ältere Semester. Speziell für über 60-Jährige gibt es deshalb im Rahmen der Volkshochschule (VHS) ein neues Chorprojekt namens …
Diese Senioren singen sich gesund
Mit dem Bus durch Germering: Den Neubürgern gefällt ihre Stadt
Nach der rund zweistündigen Bustour durch die Stadt fühlte sich Dirk Bethge bestätigt: „Die Entscheidung, nach Germering zu ziehen, war die richtige.“
Mit dem Bus durch Germering: Den Neubürgern gefällt ihre Stadt

Kommentare